Sprayer im Wedding festgenommen : Zehn Quadratmeter Graffiti aus Langeweile

28-Jähriger besprühte gestern Morgen in der Nähe des Gleisdreiecks Gesundbrunnen eine Betonbrücke mit Comiczeichnungen und wurde kurz darauf von Bundespolizisten festgenommen.

Kerstin Hense

Zivile Fahnder der Bundespolizei nahmen gestern Morgen einen Graffiti-Sprayer in der Nähe des Gleisdreiecks Gesundbrunnen fest. Der 28-jährige Mann aus dem Wedding wurde gegen 2.30 Uhr dabei beobachtet, wie er über einen Zaun zu den Bahnanlagen kletterte. Dort besprühte er eine Betonbrücke mit mehreren Comiczeichnungen auf zehn Quadratmetern Länge. Bundespolizisten nahmen den Sprüher vorläufig fest.

Als Motiv gab der Sprayer an, sich gelangweilt zu haben. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein und setzte den Mann anschließend wieder auf freien Fuß, die Sprayutensilien musste er allerdings dalassen.



» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

23 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben