Spreebogenpark : Künstlerin fängt bei Performance Feuer

Die Schweizer Künstlerin Hina Strüver ist am Donnerstag bei einer Kunstaktion im Spreebogenpark zwischen Reichstag und Hauptbahnhof verletzt worden.

Berlin - Bei ihrer Performance «Geist» sollten Zündschnüre mehrere mir ihr verbundenen, in der Luft schwebenden Ballons entzünden. Stattdessen setzten sie Strüvers Kleidung in Brand. Mit Brandverletzungen sprang die Künstlerin in die Spree und wurde anschließend von ihrer Galeristin in die Charité gebracht.

Die Aktion war Teil einer sechsteiligen Performance-Reihe anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft. Nach Angaben ihrer Galerie drehen sich die Kunstaktionen Strüvers um «die energetischen Wechselwirkungen, die für das Zustandekommen der Begeisterung von Massen und der Übertragung von emotionalen Ausnahmezuständen wie Erregung, Hysterie oder Aggressivität von Einzelpersonen auf eine Menschenmasse entscheidend sind». (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben