Spreeufer : Bootsanlegestelle der O2-World fertiggestellt

Das Spreeufer hinter der East Side Gallery in Friedrichshain hat ab heute eine Anlegestelle. Der geregelte Schifffahrtsverkehr soll jedoch erst im Frühjahr starten, so die Bauherren der gegenüber liegenden Multifunktionsarena O2-World.

Berlin Die rund 1700 Quadratmeter große Fläche zwischen Mühlenstraße und Spree wurde heute der Öffentlichkeit übergeben, wie der Sprecher der Anschutz Entertainment Group, Moritz Hillebrand, mitteilte. Damit bestehe an dieser Stelle zum ersten Mal seit 46 Jahren wieder ein direkter Zugang zur Spree. Der Landesteg der O2-World sei zwar voll funktionstüchtig, doch mit dem geregelten Betrieb rechne die Anschutz-Gruppe erst zu Beginn der Schifffahrtssaison im Frühling, fügte Hillebrand hinzu. Der US-Investor Anschutz ist Bauherr der O2-World und Eigentümer der Anlegestelle.

Angrenzend an die Bootsanlegestelle wird zwischen Spree und East-Side-Gallery eine Grünfläche mit Uferpromenade und Beachvolleyballfeld angelegt. Diese soll nach Angaben des Bezirksbürgermeisters von Friedrichshain-Kreuzberg, Franz Schulz (Grüne), in der ersten Hälfte 2008 fertig sein.

Die O2-World, die zwischen Ostbahnhof und Warschauer Brücke entsteht, feiert am Donnerstag (20. September) Richtfest. Ab Herbst nächsten Jahres soll hier die Berliner Eishockey-Mannschaft "Eisbären" spielen, sowie Konzerte und Unterhaltungsshows ausgerichtet werden. Die Halle fasst 17.000 Besucher. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar