Berlin : Spritpreise nach Raffinerie-Unfall gestiegen

-

Die seit Wochen schon steigenden Benzinpreise wurden am Freitagabend noch mal in die Höhe geschraubt. Ein Liter Superbenzin kostet im Raum Berlin derzeit bis zu 1,219 Euro, ein Liter Normalbenzin bis 1,199 Euro, Diesel kostet bis 97,9 Cent pro Liter.Ein Grund für dieses Rekordhoch ist unter anderem ein Unglück in Deutschlands größter ÖlRaffinerie in Karlsruhe. Bei Miro hatte am Freitagvormittag eine Explosion in einer Entschwefelungsanlage Millionenschäden verursacht. Menschen wurden, wie berichtet, nicht verletzt. Sofort nach Bekanntwerden des Unglücks zogen die Benzinpreise an: „Der Markt hat sehr sensibel reagiert – im ersten Moment eine typische Reaktion“, sagte Miro-Sprecherin Yvonne Schönemann. Sie rechnet allerdings nicht damit, dass es Lieferengpässe geben wird. Andere Raffinerien würden die Lücke füllen. Bei Miro allerdings werde es längerfristig zu Produktionsausfällen von rund 25 Prozent kommen, sagte Schönemann.

Das Unglück in Karlsruhe sei nur ein Grund für die derzeit hohen Benzinpreise, sagte Dieter Mäder von der Verbraucherzentrale in Berlin. Der zweite Grund seien die ausgesprochen hohen Rohöl-Preise auf dem Weltmarkt. Das Benzinpreis-Niveau in Berlin läge im Bundesdurchschnitt nach wie vor im Mittelfeld.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar