Staatsbesuch in Berlin : Israels Präsident Reuven Rivlin bekommt Sicherheitsstufe 1+

Präsident Rivlin ist zu Besuch in der Hauptstadt, 50 Jahre nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel. Aus diesem Anlass sind besondere Sicherheitsvorkehrungen notwendig.

von
Vor dem Wiedersehen. In Schloss Bellevue war Reuven Rivlin bereits 2012 – als Sprecher der Knesset. Schon damals wurde er von Joachim Gauck empfangen.
Vor dem Wiedersehen. In Schloss Bellevue war Reuven Rivlin bereits 2012 – als Sprecher der Knesset. Schon damals wurde er von...Foto: dpa / picture alliance

Seit Sonntagabend herrscht wieder Sicherheitsstufe 1+ in Berlin: Der israelische Präsident Reuven Rivlin kommt zum Staatsbesuch nach Berlin. Anlass ist die Feier zum 50-jährigen Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel. Rivlin folgt einer Einladung von Bundespräsident Joachim Gauck. Der Staatsgast wird unter anderem das Brandenburger Tor, die Gedenkstätte „Gleis 17“ am Bahnhof Grunewald und das Zukunftsforum am Pfefferberg in Prenzlauer Berg besuchen. An allen Besuchsorten gelten schärfste Sicherheitsmaßnahmen, Autofahrer sollten das Regierungsviertel am Montag und Dienstag meiden. Der Staatsbesuch endet am Mittwoch mit einem Ausflug nach Kiel.

Rivlin landet laut Bundespresseamt am Sonntag um 21 Uhr auf dem militärischen Teil des Flughafens Tegel, Termine wird er am Abend nicht mehr wahrnehmen. Der Präsident übernachtet im Hotel Intercontinental in der Budapester Straße. Auch dieses wird abgeriegelt. Dort, am Pariser Platz und auch am S-Bahnhof Grunewald hängen bereits Tafeln der Polizei, die auf das Sperrgebiet hinweisen. Angekündigt wird zum Beispiel, dass sämtliche abgestellten Fahrzeuge und Gegenstände entfernt werden, selbst angekettete Fahrräder. Zur höchsten Sicherheitsstufe gehört auch die Kontrolle aller unterirdischen Rohre, Gullideckel werden kontrolliert und anschließend amtlich versiegelt.

Am Montag um 11 Uhr wird Rivlin von Bundespräsident Gauck im Schloss Bellevue mit militärischen Ehren empfangen. Für 15 Uhr ist eine Kranzniederlegung an der Gedenkstätte „Gleis 17“ geplant. Anschließend steht ein Gang mit dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller durchs Brandenburger Tor auf der Tagesordnung. Um 17 Uhr besuchen beide Präsidenten den Deutsch-Israelischen Jugend-Kongress in der Kalkscheune.

Am Dienstag um 11 Uhr wird Rivlin mit Gauck das Zukunftsforum im Pfefferberg an der Schönhauser Allee besuchen, und anschließend wird er im Bundeskanzleramt und im Reichstag begrüßt. Am Abend steht der Festakt zum 50. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel in der Philharmonie auf dem Programm.

Autor

20 Kommentare

Neuester Kommentar