Staatsoper Unter den Linden : Wiedereröffnung, die Zweite

Nach der großen Gala vor zwei Monaten hat jetzt der reguläre Spielbetrieb begonnen. Eintrittskarten muss man noch in einem Container abholen.

Die Staatsoper, Unter den Linden. Am 7. Dezember war die 2. Wiedereröffnung nach der Renovierung.
Die Staatsoper, Unter den Linden. Am 7. Dezember war die 2. Wiedereröffnung nach der Renovierung.Foto: Mike Wolff

Am Donnerstagabend war die zweite (und hoffentlich letzte) Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden. Nach der großen Gala vor zwei Monaten hat jetzt der reguläre Spielbetrieb begonnen.

Mit einem roten Teppich sowie Trauben von goldenen und silbernen Luftballons begrüßte das Haus die Besucher des Festkonzerts zum 275. Geburtstag der Oper. Die Fassade erstrahlt in preußisch Rosa, seine Eintrittskarten muss man aber noch in einem Container abholen.

Dahinter sieht es noch sehr nach Baustelle aus, fehlen Teile des Sockelmauerwerks, ist der Straßenbelag noch nicht wieder aufgebracht. Im Innern aber ist bis auf winzige Details wirklich alles fertig geworden. Heute gibt Daniel Barenboim ein Konzert, morgen und übermorgen sind Opernpremieren. Das wird dann die erste große Bewährungsprobe für die neue Bühnentechnik.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben