Berlin : Stabilität ist alles

-

Über was reden Bankleute, wenn sie zusammen sind? Klar, über Geld, und so war es natürlich auch gestern, bei der Verabschiedung des langjährigen Präsidenten der Hauptverwaltung Berlin der Deutschen Bundesbank, Ulrich Preuss , im Hotel Kempinski. Bundesbankpräsident Axel Weber führte den Nachfolger, Norbert Matysik , ins Amt ein. Den zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft gab Weber für den unwahrscheinlichen Fall, dass sie irgendwelche Zweifel an den Aufgaben der Bundesbank in Zeiten des Euro haben sollten, eine klare Wegweisung mit: Stabilität in der Währung ist alles, ohne Stabilität ist alles nichts. Dass dieses oberste Prinzip aus DM-Zeiten auch für die europäische Gemeinschaftswährung Gültigkeit haben müsse, sei die Botschaft, die die Bundesbanker landauf, landab den Bürgern zu vermitteln hätten. Matysik dankte für das aufgeräumte und wohlgeordnete Haus, dass ihm der Vorgänger hinterlassen habe. apz

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar