Berlin : Stadion: FDP kritisiert Intransparenz

-

Welche Kosten kommen durch die Übernahme der Olympiastadion-Betriebsgesellschaft nach Ende des Vertrags mit Walter Bau und einem Ausstieg von Hertha BSC auf das Land Berlin zu? Wie berichtet, soll das Land nach Plänen des Senats bis zum 15. Dezember alleiniger Betreiber des Stadions werden. Die finanziellen Auswirkungen seien noch nicht absehbar, sagte Sibylle Meister (FDP) gestern im Vermögensausschuss des Abgeordnetenhauses. Die Parlamentarierin sprach von einem „Problem, weil kein Mensch nachvollziehen kann, ob sich Einnahmen und Aufwendungen decken“. Es liege der Verdacht nahe, dass mit einem „gewissen Defizit“ zu rechnen sei und das Land die Differenz als „öffentliche Aufgabe“ zahlen müsse. Die Sportverwaltung will im Dezember einen Wirtschaftsplan vorlegen. Dann ist der Landeshaushalt jedoch schon verabschiedet. Meister sprach von „unglaublicher Intransparenz“. Über das WM-Jahr 2006 werde man sich „noch rüberretten“ können, ab 2007 aber werden Zahlungsströme fließen.C. v. L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben