Berlin : Stadt und Land unter einer Robe

Neuer Präsident für das Oberverwaltungsgericht.

von

Nach fast zwei Jahren Führungslosigkeit bekommt das Oberverwaltungsgericht (OVG) einen neuen Präsidenten.Nach Informationen des Tagesspiegel wird das der Bundesverwaltungsrichter Joachim Buchheister (50). Er war bereits Richter am OVG Brandenburg und saß ab Januar 2007 schon mal einem Senat am Berliner OVG vor. 2008 ging er ans Bundesverwaltungsgericht und soll nun zum 1. Dezember nach Berlin an das zwischenzeitlich fusionierte gemeinsame OVG von Berlin und Brandenburg zurückkehren.

Der gemeinsame Richterwahlausschuss hat Buchheister bereits gewählt, aber die finalen Verfahrensschritte sind noch nicht vollzogen, weswegen niemand die Personalie offiziell bestätigt. Aus Justizkreisen hieß es, man sei „glücklich über die exzellente Wahl“. Dass es so lange gedauert habe, liege auch daran, dass nun zwei Apparate sich bewegen müssten, nämlich Berlin und Brandenburg, alles sei kompliziert. Die Stelle war ausgeschrieben, es hatten sich dem Vernehmen nach mehrere Kandidaten beworben, letzten Endes blieben zwei übrig, beides Bundesverwaltungsrichter. Der unterlegene sei aber auch der Auffassung, dass Buchheister eine gute Wahl sei und werde sicher nicht klagen, hieß es. Fatina Keilani

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar