Affenbiss : Zoodirektor nach Finger-Amputation auf dem Weg der Besserung

Der Finger ist ab. Bernhard Blaszkiewitz muss für seine Genesung allerdings noch zwei bis drei Wochen im Krankenhaus bleiben.

280943_0_12c4b111.jpg
Zoodirektor Bernhard Blaszkiewitz. -Foto: ddp

BerlinDer Berliner Zoodirektor Bernhard Blaszkiewitz ist nach der Amputation seines rechten Zeigefingers auf dem Weg der Besserung. Er müsse zur Beobachtung jedoch noch zwei bis drei Wochen in der Klinik bleiben, sagte am Freitag eine Sprecherin des behandelnden Unfallkrankenhauses Berlin. Nach der Amputation eines Körperteils brauche es Zeit, bis der Patient wieder genesen sei, betonte die Sprecherin.

Blaszkiewitz hatte einem Schimpansen am Montag bei einer Privatführung Futter durch die Gitterstäbe gereicht. Das Affenmännchen hatte dabei den rechten Arm des Zoodirektors durch das Gitter gezogen und einen Teil des rechten Zeigefingers abgebissen.

In einer mehrstündigen Notoperation war der Finger zunächst wieder angenäht worden. Später trat jedoch eine Rötung an der Nahtstelle auf, die auf eine Infektion schließen ließ und die Amputation notwendig machte. (jz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar