Am Brandenburger Tor : Einheitsfest mit Riesenspektakel

Popmusik und Puppenshow: Am Brandenburger Tor wird gefeiert – die Straße des 17. Juni ist bereits ab Montag wieder geschlossen.

Daniela Martens

Es wird alles ein bisschen überdimensional am Wochenende um den 3. Oktober: Riesen-Marionetten stapfen durch die Stadt, rund 20 Bands und einzelne Musiker treten am Brandenburger Tor und am Kleinen Stern auf. Und dann werden auch noch riesige, begehbare Organe aufgestellt. Das 19. Fest zum Tag der deutschen Einheit vom 2. bis zum 4. Oktober werde „noch vielfältiger als in den vergangenen Jahren“, heißt es bei den Veranstaltern. Die Straße des 17. Juni wird zur Festmeile und wie auch die Ebertstraße für eine Woche gesperrt – schon vom nächsten Montag an.

Eigentlich besteht das Fest aus vier Veranstaltungen. Da wäre etwa das traditionelle Volksfest zum Tag der Einheit – mit Biergärten, deutschen Spezialitäten aus verschiedenen Bundesländern – und Musik. Schon am Freitag tritt zum Beispiel Andrej Hermlin und sein Swing Dance Orchestra auf. Die zweite Veranstaltung ist das fünfstündige Konzert am Sonnabend, am Tag der Einheit selbst, auf der großen Bühne am Brandenburger Tor. Von 18 bis 23 Uhr treten dort die Bands Silbermond, Ich & Ich, Revolverheld, Jennifer Rostock und Avid auf – neben den Finalisten eines Nachwuchsbandwettbewerbs.

Die dritte Veranstaltung zum Einheitsfest ist der Auftritt der französischen 15-Meter-Marionetten der Französischen Straßentheater-Gruppe „Royal de Luxe“: Sie machen die Straßen der Stadt zum Puppentheater. Vom Roten Rathaus bis zum Humboldthafen. Auch dafür werden zwischen dem 2. und 4. Oktober Straßen gesperrt, allerdings immer nur für kurze Zeit – immer dort, wo die Riesenmarionetten gerade unterwegs sind.

Die vierte Veranstaltung schließlich ist am Sonntag. Da wird die Straße des 17. Juni zum medizinischen Terrain – beim Welttag der Organspende, der in diesem Jahr zum ersten Mal in Deutschland stattfindet. Der Höhepunkt, zumindest laut Veranstalter: Die Besucher können in einem Herzen und einer Lunge herumwandern. Die Veranstalter stellen überdimensionale Modelle auf. „Sie sind aber nicht ganz so groß wie die Riesen“, sagt Thomas Beck von der Deutschen Stiftung Organstransplantation. Und auch sie haben Musiker auf die Bühne am Brandenburger Tor eingeladen: Ab 15 Uhr spielt unter anderem die deutsche Rockband Karat und die englische Gruppe Barclay James Harvest mit Sänger John Lees. „Die treten zum ersten Mal wieder seit 25 Jahren in Berlin auf “, sagt Thomas Beck. Und am Kleinen Stern ist unterdessen Afro-Pop-Jazz zu hören.

2 Kommentare

Neuester Kommentar