Stadtleben : An die Schneebälle, fertig, los

Irgendwann kann sich auch der Familienvater im bunt gemusterten Ski-Overall nicht mehr zurückhalten. Die Wangen gerötet, ein Grinsen im Gesicht, lässt er Kind und Schlitten hinter sich, pappt mit bloßen Händen einen Schneeball zusammen, holt aus – und wirft ihn mitten in die Menge. Es ist Samstagnachmittag, irgendwann zwischen zwei und drei Uhr, und am Teufelsberg, am Ende der Rodelbahn, haben sich rund 200 wetterfeste Berliner getroffen, um sich mit Schneebällen zu bewerfen. Keine geringe Überraschung für die Familien auf der Rodelbahn – aber auch keine unwillkommene, so scheint’s.

Teufelsberg – Pläne und Verfall
Der Teufelsberg im Grunewald, ein 120 Meter hoher Hügel voller Geschichte. Hier ein Blick auf die Stadt, den Wald und den zweiten kleinen Berg, genannt: Drachenberg (99 Meter).Weitere Bilder anzeigen
1 von 43Foto: Imago
18.08.2016 10:40Der Teufelsberg im Grunewald, ein 120 Meter hoher Hügel voller Geschichte. Hier ein Blick auf die Stadt, den Wald und den zweiten...


Verabredet haben sich die Schneeballwerfer über das Internet-Netzwerk Facebook. Etwa 12 000 Nutzer erhielten die Einladung über Freunde und Freude von Freunden, knapp 2000 sagten zu. Dass es zum Schluss dann doch nur, ein Auge zugedrückt, 200 waren, nun gut. Alexander ist trotzdem zufrieden. Der 27-Jährige hatte die Idee zum Massen-Schneegestöber und hat die Einladung in Umlauf gebracht. Er habe einfach mal Lust auf eine „kleine Schneeballschlacht“ gehabt, sagt er und lacht.

Organisator mit Stil, gibt er sich aber nicht allein mit weißen Wurfgeschossen zufrieden. Am Fuß des Teufelsbergs lässt er in kurzer Zeit auch noch einen Glühweinstand und einen Grill für Bratwürste aufbauen. Große Boxen beschallen die Rodelbahn mit Techno. Und auch wenn alle zumindest ein bisschen frieren – vor allem die Damen in Schuhen mit Absatz und schickem Mantel, weniger die Herren im Snowboard-Kostüm. Sie finden es super. Ein Chihuahua zittert im Jäckchen an der Brust seiner blond gefärbten Besitzerin. Après-Ski am Teufelsberg, kaum zu toppen! Oder doch? Am Sonntag veranstaltet der Yaam-Klub am Ostbahnhof den ersten Berliner Biathlon. Mit Luftdruckgewehren, für jedermann der Skier besitzt, ab 13 Uhr. tja 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben