Annemarie Eilfeld : DSDS-Sängerin ist jetzt Berlinerin

Annemarie Eilfeld, ist das nicht die angebliche „Superzicke“ aus „Deutschland sucht den Superstar“? Seitdem die 19-jährige Sängerin Dieter Bohlen bei der DSDS-Fernsehshow vor Millionenpublikum Paroli bot, bringen Zeitschriften eine Titelstory nach der anderen über die junge Frau am Mikro.

282628_0_364c1d12.jpg

BerlinAufgewachsen ist sie in Dessau, Sachsen-Anhalt, doch derzeit dreht sie in Berlin und Potsdam-Babelsberg mit dem Schauspielerteam von „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten (GZSZ)“. Dafür ist die 19-Jährige nach Berlin gezogen, wo sie schon länger hin wollte. In Schöneberg wohnt sie erst mal auf Zeit in einer möblierten Wohnung. Künftig will sie dauerhaft nach Berlin ziehen. Ihre GZSZ-Gastrolle löste nach Angaben von RTL einen größeren Medienwirbel aus als einst der Kurzauftritt Gerhard Schröders bei der TV-Soap. Von Zickenalarm aber keine Spur, RTL zufolge verstehen sich Eilfeld und die anderen Darsteller bestens. „Wenn das die nächsten vier Wochen so mit uns weitergeht, bitte ich noch um Adoption“, sagt die 19-Jährige grinsend. Enttäuscht sei sie jedoch von vielen Medien. Dass zu Beginn des Fernsehdrehs öffentlich wieder Streit um ihre Rolle als Casting-Sängerin geschürt wurde, „hat mich schon sehr verletzt“, sagte sie im Interview mit dem Tagesspiegel. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben