Auf ein GLAS mit : Annette Dasch

Daniela Martens traf die 33-jährige Sopranistin, Star der Staatsoper Unter den Linden und demnächst an der Met in New York als Gräfin zu hören in Mozarts „Figaros Hochzeit“.

Daniela Martens
281473_0_bd46e4b3.jpg
Foto: Thilo Rückeis

Annette Dasch nimmt einen zierlichen Bissen, ihr Hund Twiste guckt sehnsüchtig der Gabel hinterher. „So eine Boulette ist doch geil“, sagt die 33-jährige Sopranistin, Star der Staatsoper Unter den Linden und demnächst an der Met in New York als Gräfin zu hören in Mozarts „Figaros Hochzeit“.

An diesem Frühsommerabend sitzt die Berlinerin im Gasthaus Lentz am Stuttgarter Platz in Charlottenburg, in der Nähe ihrer Wohnung und nimmt nach dem Boulettenbissen einen großen Schluck Kellerbier vom Fass. „Das wird in der Nähe vom Ferienhaus meiner Eltern bei Coburg gebraut – Schicksal, dass es das hier gibt.“ Im Lentz fühlt sie sich wohl. Auch, weil das Gasthaus „Patina“ habe und so „unaufgeregt und easypeasy“ sei. Es wirkt, als sei es schon immer da gewesen: die Jahrzehnte alte Zigarettenwerbung auf dem Metallschild, die leicht abgestoßenen dunklen Stühle und Tische, der abgetretene rote Fußboden, die Stuckdecke. „Das Lentz ist ein bisschen wie der Kiez hier, beide haben etwas Friedliches, wo man sich zu Hause fühlen kann“, sagt Annette Dasch. Fenster und Tür sind weit geöffnet, das Lokal geht fast nahtlos in den Stuttgarter Platz über. In der Spiegelwand sieht man die Bäume und die Gäste an den Tischen draußen. „Ich mag es, dass die Leute hier stundenlang ungestört sitzen dürfen bei einer Tasse Kaffee.“ Und dass sie von einer richtigen Kellnerin bedient werden, „nicht von gelangweilten Germanistikstudentinnen wie in Prenzlauer Berg.“

Annette Dasch wuschelt sich durch die noch nassen blonden Locken. Der Tag hat für sie erst angefangen. Gestern Abend hat sie gefeiert nach „Annettes Daschsalon“, einer Mischung aus Hausmusiknachmittag und witziger Klassikshow im Radialsystem V in Friedrichshain (nächstes Mal Sonntag, 15 Uhr). Sie lädt andere Musiker dorthin ein. „Neulich haben wir Melodien gegurgelt – mit Met, Wein und Buttermilch.“ Nicht mit Bier. Das trinkt Annette Dasch lieber. Daniela Martens

Gasthaus Lentz, Stuttgarter Platz 20, täglich 9-2 Uhr geöffnet, Tel. 32 41 619

0 Kommentare

Neuester Kommentar