Auftritt der Woche : Britney zurück im Zirkus

Britney Spears ist wieder fit – und gibt ihr einziges Deutschland-Konzert in der O2-World

Nana Heymann
288714_0_75cb43fd.jpg
Aus dem Hut gezaubert. Strahlend und schlank steht die Sängerin wieder auf der Bühne – und tourt mit ihrem neuen Album „Circus“ um...Foto: dpa

BerlinBritney Spears’ Verhältnis zu Berlin muss ein angespanntes sein. Als sie das letzte Mal vor fünf Jahren hier auftrat, war das Velodrom gerade mal halb voll, und zum Ende der Show hin hagelte es aus dem Publikum „Ausziehen!“-Rufe. Das schlug der Sängerin offenbar so schwer aufs Gemüt, dass sie die Abschlusstakte ihres letzten Liedes nicht mehr abwartete. Fluchtartig verließ sie die Bühne, der Chauffeur brachte die weinende Spears zurück ins Hotel. Und auch bei einem früheren Berlin-Besuch war der Empfang nicht gerade herzlich: Britneys Besuch im „90 Grad“ endete vorzeitig an der Tür des Clubs, weil der Türsteher sie nicht erkannte und ihr den Eintritt verweigerte.

Das alles scheint mittlerweile vergessen, denn am Sonntag gibt Britney Spears, 27, ihr einziges Deutschland-Konzert in der O2-World. Der Titel der Tour lautet wie ihr aktuelles Album: „The Circus“. In knappen Glitzeroutfits wird die Sängerin auf der Bühne stehen, sie wird sich auf ein Trapez schwingen. Ihr zu Füßen werden halb nackte männliche Tänzer liegen, die sie beherrschen wird wie ein Dompteur seine Löwen. Manager Larry Rudolph schwärmt, sie sei in Top-Form, hochkonzentriert und voll positiver Energie.

Vor gut zwei Jahren hätte daran wohl niemand mehr geglaubt. Da gingen Bilder um die Welt, die Britney Spears zeigen, wie sie sich in einem heruntergekommenen Friseursalon eine Glatze rasiert. Es war der Tiefpunkt eines rasanten Absturzes. Schon in den Monaten zuvor machte die einst gefeierte Pop-Prinzessin Schlagzeilen durch die Scheidung von ihrem Ehemann Kevin Federline, exzessive Party-Abende mit Kurzzeitfreundin Paris Hilton, schamlose Unten-ohne-Fotos und einen Aufenthalt in einer Suchtklinik. Kurz nachdem sie sich ihre neue Frisur zugelegt hatte, wurde ihr das Sorgerecht für ihre Söhne Sean Preston und Jayden James aberkannt. Die Kinder leben seither bei Britneys Ex-Mann, die Sängerin darf sie jedoch regelmäßig sehen, sie sogar für die Dauer der Tour bei sich haben.

Ob Britney die beiden Kinder mit nach Berlin bringen wird, steht noch nicht fest. Vor ihren Russland-Auftritten in dieser Woche soll sie Morddrohungen per E-Mail erhalten haben. Die Jungs bleiben deshalb vorerst in Großbritannien. Dort, in London, begann Anfang Juni der Europateil ihrer Welttournee. Acht Abende füllte sie die Londoner O2-World. Ein Indiz dafür, dass die Fans ihr die Eskapaden verziehen haben. Und Britney selbst gibt sich alle Mühe. Ihr Körper ist dank strenger Diät und hartem Fitnessplan wieder gut in Form, die Haare nachgewachsen. Auch scheint ihr Ehrgeiz geweckt, es all jenen zeigen zu wollen, die noch vor kurzem über den gefallenen Star spotteten.

Lara Hoven ist bestimmt nie eine von ihnen gewesen. Die 22-jährige Kölnerin gewann im Mai den Doppelgängerwettbewerb, den Madame Tussauds Unter den Linden ausgeschrieben hatte. Anlass war die Enthüllung der Wachsfigur von Spears. Lara half ihrem Äußeren mit einer blonden Perücke nach und sang „Oops ... I did it again“, einen von Britneys größten Hits. Dafür erhielt sie den meisten Publikumsapplaus – und zwei Tickets für die Show am Sonntag. Wenn das Publikum diesmal ausschließlich aus begeisterten Fans wie Lara besteht, wird Britney mit Berlin bestimmt wieder versöhnt.

Sonntag, O2-World, Beginn 20 Uhr, Karten ab 61 Euro

>> Tickets für Britney Spears hier sichern!

0 Kommentare

Neuester Kommentar