Auftritt der Woche : Gwen Stefani auf Familientour

Die US-Sängerin befindet sich gerade auf Welttournee. Am kommenden Freitag singt Gwen Stefani im Berliner Velodrom. Ihren Mann und Sohn bringt sie mit. Die drei wollen gemeinsam Knut im Zoo besuchen.

Nana Heymann
Gwen Stefani
Ausflüge ins Grüne. Die kann sich Gwen Stefani aus zeitlichen Gründen nur selten leisten. Bald will sie wieder mit No Doubt ins...Foto: promo

BerlinDieser Familienausflug dauert etwas länger, insgesamt sechs Monate. Nicht nur, weil Vater, Mutter und Kind einmal um den ganzen Globus reisen, sondern auch, weil Mutter nebenbei noch arbeiten muss. Fast jeden Abend steht sie auf der Bühne, tausende Menschen stehen davor und jubeln ihr zu. Und wenn sie dann doch mal ein paar freie Tage hat, dann jettet die gesamte Familie mal schnell nach New York, weil Mutter dort auf der Fashion Week ihre Modekollektion vorstellen muss. Viel Zeit für gemeinsame Unternehmungen bleibt da nicht. So ist das, wenn Mutter eine berühmte Sängerin und Modedesignerin ist. Da nennt sich der Familienausflug eben Tour.

Wenn Gwen Stefani am Freitag in Berlin auftritt, könnte es aber durchaus sein, dass sie sich Zeit für eine Pause nimmt, ihrem anderthalbjährigen Sohn Kingston zuliebe. Der ist großer Tierfan, da ist ein Besuch bei Knut Pflicht. "Wenn es die Zeit erlaubt, würde ich ihn Kingston gerne zeigen", sagt die gebürtige Kalifornierin.

Monatelang auf Tour zu sein, ist ziemlich anstrengend. Zumal die 37-Jährige von den Städten, in denen sie spielt, nicht viel sieht. Umso wichtiger ist es für sie, ihre Familie dabeizuhaben. "Zu Hause ist für mich da, wo mein Sohn und mein Mann sind." Bei Letzterem handelt es sich um Gavin Rossdale, den ehemaligen Frontmann der englischen Rockband Bush. Mit ihm ist Gwen Stefani seit fünf Jahren verheiratet, und er ist auch ihr schärfster Kritiker. "Nach einem Auftritt sagt er mir, was er gut oder schlecht fand." Auf der aktuellen Tour hatte Rossdale bislang nicht viel zu meckern. Gwen Stefani zeigt eine aufwendige Bühnenshow mit Dutzenden Tänzern und beeindruckenden Lichteffekten. Dazu wechselt sie häufig ihre Outfits. Nur in Asien musste sie sich einem strengen Dresscode unterwerfen. Weil es dort als unschicklich gilt, viel Haut zu zeigen, trat sie hochgeschlossen auf. Ihre Vorliebe für asiatische Kunst und Kultur hat das jedoch nicht beeinflusst. "Ich habe dort viele Ideen für meine neue Kollektion sammeln können und mir auch schon ein paar Stoffe ausgesucht." "L.A.M.B." heißen ihre Modelinie und auch ihr erstes Soloalbum, das sie 2004 während einer Kreativpause von ihrer Band No Doubt veröffentlichte. Die Abkürzung steht für "Love Angel Music Baby".

Neue Inspirationen könnte Gwen Stefani auch während ihres Deutschlandaufenthalts sammeln. Eine urdeutsche Eigenheit hat es ihr bereits angetan: das Jodeln. Für den Song "Wind It Up" hat sie die eigenwillige Gesangstechnik erlernt. Und wenn das deutsche Publikum dem Popstar seine Zuneigung nachhaltig bekunden will, sollte es das auch tun. "Die emotionalsten Momente während eines Auftritts sind für mich immer dann, wenn meine Fans meine Hits mitsingen."

Das Dasein als Solokünstlerin hat für Gwen Stefani auch Nachteile. Der Fokus ist allein auf sie gerichtet, Konzerte sind dadurch wesentlich anstrengender. Während ihrer Zeit mit No Doubt konnte sich die Sängerin noch auf den Rückhalt ihrer männlichen Bandkollegen verlassen. Mit denen begann sie ihre Karriere Ende der 80er Jahre, Mitte der 90er folgte dann mit Hits wie "Don’t Speak" der große internationale Durchbruch.

Auf ein Comeback von No Doubt brauchen Fans nicht mehr lange zu warten. Erst kürzlich trat die Band wieder gemeinsam auf, eine neue Platte soll nächstes Jahr erscheinen. Zwei Menschen dürften darüber nicht sehr erfreut sein: Sohn Kingston und Ehemann Gavin. Für die bliebe dann nämlich noch weniger Zeit.

Gwen Stefani tritt am Freitag, 14. September, ab 20 Uhr im Velodrom auf. Tickets ab 56 Euro sind noch erhältlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben