Ausflüge : TIPPS ZUM WOCHENENDE 

Die türkischen Spicegirls treten in Kreuzberg auf und über Brandenburg schweben Ballons. Das ist am Wochenende in Berlin und Brandenburg los.

IN BERLIN



Sommer im Asphaltdschungel.

Die Straßen von Berlin werden am Wochenende zu Festplätzen – in vielen Kiezen wird der Sommer gefeiert, mit einer Menge Essen, Hüpfburgen, Bühnenprogrammen. Zum Beispiel auf der Choriner Straße in Prenzlauer Berg (Sonnabend 14–23 Uhr), im Neuköllner Richardkiez (Sonnabend 14–18 Uhr), in Hellersdorf am Haus An der Kastanienallee 53/55 (Sonnabend ab 14 Uhr), auf dem Prager Platz in Wilmersdorf (Fest der Nationen, Sonnabend, Sonntag ab 10 Uhr) und an der Steglitzer Markuskirche (Albrechtstraße 81a, Freitag 19–22 Uhr, Sonnabend 10–20 Uhr).



Pop in Klein-Istanbul.
Der Landwehrkanal wird am Sonntag zum Seitenarm des Bosporus – beim Türkiyeah–Festival, von 12 bis 21 Uhr, am Görlitzer Ufer in Kreuzberg. Es ist das „erste R’n’Besk-Festival“ – Künstler aus Berlin und der Türkei mischen traditionelle orientalische Klänge mit Pop. Es treten zum Beispiel die „türkischen Spicegirls“ namens Hepsi auf, die deutsche Casting-Show-Gruppe Monrose und der Sänger Sefo. Infos unter http://tuerkiyeah.plakmusic.de.



Saurier am Ostbahnhof.
Zwischen den futuristischen Glasflächen des Energieforums (Stralauer Platz 34) am Ostbahnhof sind am Sonntag monumentale Klänge zu hören: Beethovens Tripelkonzert und Filmmusik aus „Jurassic Park“, „Schindlers Liste“ und „Der Herr der Ringe“. Ab 18 Uhr gibt das Oberstufenorchester der Rudolf-Steiner-Schule Dahlem ein Konzert. Der Eintritt ist frei.

Montmartre in Wedding. Die Franzosen feiern ihre Nation – in den Gärten des Berliner Centre Francais, Müllerstraße 74 in Wedding. Der Nationalfeiertag ist zwar erst am Dienstag, der „Bal Populaire“ in Wedding beginnt schon am Freitag . Fünf Tage lang feiern die Franzosen mit den Berlinern „wie Gott in Frankreich“ (täglich 15–23 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr) – mit Wein, Käse, Baguette, französischen Chansons, Akkordeonklängen, einem Bauchredner, einem Feuerspucker und Boule-Turnier. Es darf getanzt werden – vor einer ganz besonderen Kulisse: In den Gärten in Wedding wird ein kleines Montmartre aufgebaut. Eintritt frei.

IN BRANDENBURG

Für Ballonfahrer.
Zehn Ballons schweben am Freitag und Sonnabend über dem Hafendorf Rheinsberg (Freitag ab 19 Uhr, Sonnabend ab 6 und 19 Uhr), Mitflieger können sich unter Tel. 030/882 71 41 anmelden. Am Sonnabend wird außerdem von 10 bis 23 Uhr ein Hafenfest mit Musik, Wassersport- und Kinderprogramm in Rheinsberg gefeiert (Infos unter www.hafendorf-rheinsberg.de). Ein weiteres Hafenfest gibt es im Resort Schwielowsee in Petzow (Sonnabend und Sonntag jeweils ab 11 Uhr). Infos unter www.resort-schwielowsee.de.

Für Romantiker. Elfengesänge, Lampionumzug, Jazzmusik: Im Neuen Garten in Potsdam findet am Sonnabend von 18 bis 22 Uhr ein Familien-Sommerabend statt – es gibt geführte Rundgänge und Kinderprogramm, Eintritt 4 Euro. Infos unter Tel. 0331/96 94 200 oder www.spsg.de.

Für Oldtimerfans. In Berlin und Brandenburg werden am Wochenende jede Menge alte Autos zu sehen sein: Die Oldtimer-Rallye Berlin Classic startet am Sonnabend zwischen 9 und 10 Uhr an der Capitol Yard Golf Lounge, Stralauer Allee 2 in Friedrichshain. Die Fahrt geht durch Brandenburg (Scharmützelsee, Storkower See, Wolziger See) und endet um 19 Uhr in Zehlendorf (Fischerhüttenstraße 136, www.berlin-classic.de). Noch mehr Oldtimer gibt es am Sonnabend und Sonntag auf dem Landgut Borsig in Groß Behnitz (10–18 Uhr) – bei der Rallye „Havelland Classic“ (Eintritt 6 Euro, Infos www.havelland-classic.de).



Für Nachtschwärmer.
Höfe, Gärten, Läden und Galerien in Buckow sind am Sonnabend von 11 Uhr bis Mitternacht für Besucher geöffnet – bei einer Langen Nacht unter dem Motto „Wo sich Kunst und Natur begegnen“. Im Brecht-Weigel-Haus gibt es eine Mitternachtsführung. Infos unter Tel. 03 34 33/57 500, www.maerkischeschweiz.eu.



Für Musikfreunde.
Die Staatskapelle Dresden tritt am Sonntag in den Uckermärkischen Bühnen in Schwedt auf (17 Uhr). Karten (12–49 Euro) und Infos unter Tel. 030/890 434 0, www.brandenburgische-sommerkonzerte.de. dma/Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben