• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Berlin-Marathon : Sperrungen und Verkehrsbehinderungen

26.09.2007 16:21 Uhr

Auch beim 34. Berlin-Marathon wird es das das ganze Wochenende zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Die Berliner Polizei empfiehlt allen Verkehrsteilnehmern, nach Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel, insbesondere U– und S–Bahn zu benutzen, und denjenigen, welche nicht auf ihr Kraftfahrzeug verzichten können, auf die Autobahn auszuweichen. Besonders weist die Polizei darauf hin, dass der Autotunnel Grunerstraße (Mitte) sowie der Tiergartentunnel ohne Einschränkungen befahrbar sein werden. Auch in diesem Jahr werden die jeweiligen Laufstrecken sowie der Start- und der Zielbereich mit Halteverboten versehen


Für einen ungehinderten Veranstaltungsablauf legt die Polizei folgende Sperrungen fest:

Ab Donnerstag, dem 27. September

6 Uhr bis Montag, den 1. Oktober 6 Uhr, erfolgt die Sperrung der nördlichen Richtungsfahrbahn der Straße des 17. Juni zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Ebertstraße (jeweils ausschließlich) sowie ab 12 Uhr die der südlichen Richtungsfahrbahn der Straße des 17. Juni zwischen Platz des 18. März und Yitzak-Rabin-Straße.

Wegen des „Deutschlands Fest 2007“ werden diese Sperrmaßnahmen weiter bis zum 4. Oktober, 20 Uhr, aufrecht erhalten.

Am Freitag, dem 28. September

folgt ab 6 Uhr bis zum Montag, dem 1. Oktober 6 Uhr, die Sperrung der Straße des 17. Juni zwischen Großer Stern und Yitzhak-Rabin-Straße sowie die Sperrung der Ebertstraße zwischen Scheidemannstraße und Behrenstraße. Wegen des „Deutschlands Fest 2007“ werden diese Sperrmaßnahmen weiter bis zum 4. Oktober 20 Uhr, aufrecht erhalten.

Am Samstag, dem 29. September
werden die Heinrich-v.-Gagern-Straße zwischen Otto-v.-Bismarck-Allee und Scheidemannstraße, die Dorotheenstraße, Scheidemannstraße sowie die Paul-Loebe-Allee ab 0 Uhr bis zum Montag, dem 1. Oktober 6 Uhr, sowie der Pariser Platz und die Straße Unter den Linden (südliche Fahrbahn) zwischen Wilhelmstraße und Friedrichstraße von 15 Uhr bis ca. 20 Uhr gesperrt. Ab 14 Uhr bis ca. 19 Uhr 30 werden der Leipziger Platz und die Leipziger Straße zwischen Ebertstraße und Wilhelmstraße gesperrt. Die Sperrung der gesamten Laufstrecke der Skater/-innen wird am Samstag, dem 29. September ab 15 Uhr 30 bis ca. 19 Uhr 30 erfolgen.

Am Sonntag, dem 30. September
wird die Marathonstrecke von 7 Uhr 30 bis ca. 16 Uhr komplett gesperrt.


Verkehrsbeeinträchtigungen
in den einzelnen Streckenabschnitten werden folgende Zeiträume betreffen:

Samstag, 29. September
gesamter Verlauf der Skaterstrecke 15 Uhr 30 – 19 Uhr Startbereich Minimarathon Leipziger Platz ab 14 Uhr

Sonntag, 30. September
Mitte/ Charlottenburg/ Wilmersdorf 6 Uhr 30 – 15 Uhr 30
Friedrichshain/ Kreuzberg/ Neukölln 8 Uhr 45 – 13 Uhr
Tempelhof/ Schöneberg 9 Uhr – 13 Uhr 30
Zehlendorf/ Steglitz 9 – 14 Uhr

Während dieser Zeiten wird ein Überqueren der Laufstrecke mit Kraftfahrzeugen gar nicht, und für Fußgänger nur eingeschränkt möglich sein. Fahrzeugführer, die sich während der Veranstaltung auf der Laufstrecke befinden, werden mit ihren Fahrzeugen von der Strecke verwiesen, so die Polizei. Ein Befahren der Marathonstrecke im Gegenverkehr wird aus Gründen des Schutzes der Veranstaltungsteilnehmer ebenfalls nicht möglich sein.


Möglichkeiten für Fahrzeugführer zum Queren der Marathonstrecke am 30. September bietet die Polizei wie folgt an:

Kottbusser Tor bis 8 Uhr 45
Gneisenaustr./ Mehringdamm bis 9 Uhr
Kurfürstendamm/ Uhlandstr. bis 9 Uhr 20

Die Polizei wird um einen störungsfreien Verlauf der Veranstaltung einerseits und eine Beschränkung der Behinderungen des Verkehrs auf ein unumgängliches Maß andererseits bemüht sein. Die jeweils aktuellen Verkehrssperrungen werden von der Berliner Polizei über Verkehrswarnmeldungen an die Rundfunkstationen weitergegeben.

Informationen dazu sind zu erhalten über:

Hotline – Polizei: Tel.: (030) 4664 984050 / 51
Samstag, 15 – 19 Uhr
Sonntag, 8 – 15 Uhr
Hotline – Veranstalter: Tel.: 30128810
(mist)

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihrem Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel
Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Ku'damm-Blog

Alle reden vom neuen Aufschwung am berühmten Berliner Kurfürstendamm. Wir zeigen die Fortschritte, aber auch Schattenseiten der Entwicklung in der westlichen Innenstadt und stellen die Menschen dort vor. Machen Sie mit beim Ku'damm-Blog!
Zum Ku'damm-Blog


Pankow-Blog

Pankow boomt. Das Gebiet nördlich vom Prenzlauer Berg wächst rasant. Zu DDR-Zeiten lebten hier vor allem Diplomaten, Funktionäre und Künstler; nun kommen Familien aus dem Prenzlauer Berg hinzu. Eine interessante Mischung. Wir berichten, wie sich das alte Pankow verändert und wer es verändert. Und wir erzählen Geschichten aus der Zeit vor 1989. Die sind spannender als jeder Krimi.
Zum Pankow-Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog
Service

Tagesspiegel twittert

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.

Weitere Themen