Berliner Ansichten : Currywurst nur noch ohne Darm!

Bernd Matthies über Migrahi, Odeuhi, die Linkspartei und deren Rolle rückwärts.

von

Den Migrationshintergrund, kurz Migrahi, haben wir eingemeindet ins Alltagsgeschäft, nun kommt endlich der Odeuhi hinzu, der ostdeutsche Hintergrund. Gut 20 Jahre nach der Wende hat die Berliner Linkspartei nämlich ihr Retro-Profil gefunden: Sie möchte, zumindest bis zur Wahl, die Vertretung der Menschen mit Odeuhi sein. Das mag im allgemeinen Sinn bedeuten, dass man mit den DDR-Nostalgikern den Choral "Es war doch nicht alles schlecht" singen möchte – doch was heißt es für die Parteiprogrammatik konkret?

Hier ein paar Beispiele: Steuerfreiheit für den Trabi! (Aber es gibt kaum noch welche.) Volle Rente für Stasi-Offiziere! (Es gibt noch welche.) Für die vollständige Trennung von Friedrichshain und Kreuzberg! (Plausibel.) Weg mit dem Darm um die Currywurst! (Auch im Westen diskutabel.)

Könnte lustig werden. Kleiner Tipp an die CDU: Wie wäre es mit dem Versprechen, fortan die Vertretung der Menschen mit Wedeuhi sein zu wollen? Dann würde jedenfalls niemand mehr von Wowereit gegen Künast reden.

28 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben