Berliner Presseball : Tanzen statt boxen

Arthur Abraham kommt zum 110. Berliner Presseball

248737_0_f6f3e2a2.jpeg

Zum 110. Mal wird am kommenden Sonnabend der Berliner Presseball gefeiert. Er findet statt im Maritim-Hotel in der Stauffenbergstraße in Tiergarten und ist nach den Worten des Veranstalters Andreas Dorfmann der älteste Ball der Welt, fünf Jahre älter noch als der Wieder Opernball.

Vor zwei Jahren hat der Fernsehunternehmer zusammen mit seiner Partnerin Marina Schill die Marke vom Berliner Journalistenverband gekauft, der sich aus finanziellen Gründen davon trennen musste. Seit er privatwirtschaftlich geführt wird, schreibe der Ball schwarze Zahlen, sagte Dorfmannn bei einer Vorab-Pressekonferenz am Mittwoch. Die ersten Karten seien bereits am Morgen nach dem vorigen Ball verkauft worden.

Motto des Balls im Megawahljahr ist „Sie haben die Wahl“. Die Karten kosten zwischen 180 Euro für Flaneure bis zu 1000 Euro für Premium-Gäste. Essen und Trinken ist in allen Kategorien enthalten, ebenso die Möglichkeit, noch während des Balls rasch ein paar Tanzschritte bei Lehrern der Tanzschule Kellermann zu lernen. Premium-Gäste bekommen zusätzlich einen BMW-Limousinen-Service geboten und einen Champagner-Empfang.

Als Ehrengast ist der amtierende Boxweltmeister im Mittelgewicht, Arthur Abraham, geladen, dem der gute Zweck des Balls besonders am Herzen liegt. Geholfen werden soll Charlyn, die durch eine Briefbombe ihres Onkel so schwer am Arm verletzt wurde, dass später noch Schönheitsoperationen notwendig sein werden. Für seinen nächsten Wettkampf, der im März in Berlin stattfindet, stiftete Abraham zwei Karten für die Tombola. Die Herausforderung zum Schaukampf mit Ball-Prokuristin Marina Schill nahm er jedoch nicht an. „Gegen eine Frau würde er verlieren“, sagte sein Trainer Ulli Wegner.

Unter den 1500 Gästen werden zahlreiche Politiker erwartet, darunter Walter Momper, Frank Henkel und der brandenburgische Innenminister Jörg Schönbohm. Den Eröffnungstanz sollen diesmal Debütantenpaare aus der Internatsschule Schloss Salem bestreiten.

Es gibt noch Flanierkarten, die am Donnerstag und Freitag jeweils ab 18 Uhr im Maritim-Hotel in der Stauffenbergstraße erworben werden können.Bi

Mehr Informationen unter

www.presseball.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben