Stadtleben : Bischofskonferenz auf Empfang

Der Chor der Theresienschule hatte auf ein Zeichen des Leiters des Kommissariats der deutschen Bischöfe, Karl Jüsten, schon mal zu singen begonnen, als gestern Abend wegen einer Abstimmung im Bundestag leicht verspätet die Abgeordneten beim St. Michael-Jahresempfang eintrudelten. „Gehen Sie voran, Sie sind hier der Hausherr“, sagte Angela Merkel in der Katholischen Akademie gut gelaunt zu Erzbischof Robert Zollitsch, der zum ersten Mal in seiner neuen Funktion als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz die Gäste begrüßte. Darunter waren die Minister Wolfgang Schäuble, Michael Glos, Annette Schavan, außerdem Wolfgang Thierse und die langjährige Ausländerbeauftragte Barbara John. Der neue Vorsitzende nutzte die Gelegenheit, um in klaren Worten zwei Anliegen hervorzuheben, die ihm besonders am Herzen liegen – zum einen der Schutz des menschlichen Lebens vom Anfang bis zum Ende, zum anderen die Förderung der Familien, die in einer zu Leistung und Erfolg verurteilten Welt die Werte wie Vertrauen und Verlässlichkeit repräsentieren: „Familien sind der Schlüssel für die Zukunft.“ Den Festvortrag überließ Zollitsch seinem Vorgänger Karl Kardinal Lehmann, der sehr gelehrt über den Schatten des „Homo oeconomicus“ dozierte. Und obwohl beim Oktoberfest der Bayern schon die Gebirgsschützen auf ihre Ankunft warteten, lauschte die Kanzlerin mit Andacht. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben