Brücke-Museum : Aktzeichnen im Akkord

Bereits den zweiten Sommer steht im Dahlemer Brücke-Museum das Aktzeichnen auf dem Programm.

Marion Schierz

Mitten im Garten des Brücke-Museums steht ein Nacktmodell. Alle 15 Minuten wechselt Martina die Haltung – wie es einst die Brücke-Künstler praktizierten. Unter dem Motto „Aktzeichnen im Viertelstundentakt“ treffen sich dort an sommerlichen Sonntagen Hobbymaler. Bärbel Rienas nimmt dafür zwei Stunden Fahrzeit in Kauf. „Die Atmosphäre hier ist einfach wunderbar“, schwärmt die ehemalige Lehrerin aus Mahlsdorf. Sie hatte schon immer eine Affinität zu Expressionisten. Wenn sie eingeladen ist, schenkt sie statt einer Flasche Wein eine eigene Zeichnung.

Bereits den zweiten Sommer steht im Brücke-Museum das Aktzeichnen auf dem Programm. Die Idee wurde bei der Vorbereitung auf die „Lange Nacht der Museen“ geboren, sagt Künstlerin Vessela Posner, die die Teilnehmer bei Bedarf anleitet. Angesichts des großen Interesses sei das Aktzeichnen dann regelmäßig etabliert worden. Die Modelle seien, wie vor 100 Jahren, keine professionellen Modelle, sondern Künstlerinnen oder Tänzerinnen – „Personen eben, die den öffentlichen Auftritt gewohnt sind“, ergänzt Posner. Die Hobbymalgruppe sei jedes Mal anders zusammengesetzt. Neben denen, die öfter kämen, ließen sich immer wieder Museumsbesucher spontan von dem Angebot verführen.

Das Haus am Waldsee hat sich der zeitgenössischen Kunst verschrieben und beginnt jede neue Schau traditionell mit einem Künstleressen. Zudem wurden erst kürzlich auf der Terrasse und im Garten an einem lauen Sommerabend „kühle Getränke und zarte Klänge“ kredenzt. Beim Flanieren können die Gäste den ersten zeitgenössischen Skulpturenpark Berlins mit Plastiken nach 1945 entdecken.

Darüber hinaus können unternehmungslustige Besucher auf einer 90-minütigen Architektur-Fahrradtour mit einem Audioguide herausragende Villen der Moderne rund um den Schlachtensee kennenlernen. Von Hermann Muthesius'' berühmtem Haus van Velsen aus dem Jahr 1907 bis zu Werner Aisslingers Loftcube von 2004 werden Häuser so berühmter Architekten wie Ludwig Mies van der Rohe und Walter Gropius angesteuert. ddp

Aktzeichenkurs: Findet jeden Sonntag um 11.30 Uhr im Garten des Brücke-Museums statt. Keine Voranmeldung. Bussardsteig 9, Dahlem. Audioguide: Ausleihe täglich 11 bis 16 Uhr. Leihgebühr 5 Euro (+ Pfand). Räder können auch gemietet werden. Haus am Waldsee, Argentinische Allee 30, Zehlendorf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar