Bundesverdienstorden : Bundespräsident ehrt engagierte Berliner

Bundespräsident Horst Köhler verleiht am heutigen Freitag im Schloss Bellevue die Bundesverdienstorden.

Die Verleihung gehört zum Internationalen Tag des Ehrenamts, der am Sonnabend stattfindet. Eine der Preisträgerinnen ist die Berlinerin Maren Heinzerling. Die 1938 geborene Eisenbahningenieurin setzte sich im Laufe ihres Lebens immer mehr für Frauen in Ingenieursberufen ein. Unter anderem organisierte sie den Vorläufer zu dem in ganz Deutschland stattfindenden „Girl’s Day“. „Was ich will, das will ich“, sagt sie – und ist noch heute 30 Stunden in der Woche für das Projekt „Zauberhafte Physik“ ehrenamtlich in Grundschulen aktiv.

Im Rahmen des Internationalen Tags des Ehrenamts finden am Sonnabend weitere Veranstaltungen statt. Darunter die Verleihung des Deutschen Engagementpreises, der Teil der Kampagne „Geben gibt“ ist. Ihre Initiatoren sind die gemeinnützigen Dachverbände und Netzwerke. Vor 400 Gästen im Paul-Löbe-Haus werden Preise in vier Kategorien sowie ein Publikumspreis in Höhe von 10 000 Euro für ein konkretes Projekt verliehen. Die Preise werden stellvertretend für die 23 Millionen Menschen, die in Deutschland ehrenamtlich aktiv sind, vergeben. jpe

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben