Stadtleben : Busch und Brecht zum Geleit für Geschonneck

Begleitet von Gedichten und „Arbeiterkampf-Liedern“ wird heute der Schauspieler Erwin Geschonneck auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Mitte beigesetzt. Der Volksschauspieler findet seine letzte Ruhe in unmittelbarer Nähe der Gräber von Bertolt Brecht und Helene Weigel.

Dazu werden neben den Familienangehörigen auch zahlreiche Freunde und berufliche Weggefährten erwartet. Am Grab soll das Lieblingsgedicht des Schauspielers, „Erinnerungen an Marie A./An jenem Tag im blauen Mond September“ von Brecht vorgetragen werden. Gespielt werden auch Lieder von Ernst Busch. Geschonneck war am 12. März in Berlin im Alter von 101 Jahren gestorben. Auf dem Friedhof sind auch Fichte und Hegel und der frühere Bundespräsidenten Johannes Rau beigesetzt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar