Stadtleben : Café Garbáty ohne neue Bleibe

Am 31. Januar steigt die letzte Party im Café Garbáty in Pankow – danach ist der unter anderem für seine Ostrocksessions bekannte Livemusikclub erst einmal ohne feste Bleibe. Dass das Kulturcafé sein Zuhause in der Breiten Straße 43 aufgeben muss, steht bereits seit vergangenem Herbst fest. Angedacht war seitdem ein Umzug in ein Kantinengebäude an der Pestalozzistraße. „Aber die Investitionen wären zu hoch und die Dauer des Mietverhältnisse ungewiss gewesen“, sagt Antonia Herzog vom Verein Garbáty. Deshalb werde es ab Februar vorerst nur Gastspiele unter dem Namen „Garbáty“ an wechselnden Orten geben.

Der Auszug aus den bisherigen Räumen ist Ergebnis eines Vergleichs, auf den sich die Betreiber und das Bezirksamt als Eigentümer nach einem Rechtsstreit geeinigt haben. Informationen über die letzten sieben Veranstaltungen im alten Domizil gibt es im Internet unter www.cafe-garbaty.de. wek

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben