Stadtleben : Das neue Jahr wird vergoldet

Silvesterparty steigt mit großem Feuerwerk

New York und Sydney feiern gut, aber Berlin feiert noch besser. Davon ist Willy Kausch überzeugt, der Veranstalter der „weltgrößten Silvesterparty“ auf der Festmeile zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule. Über eine Million Besucher werden auch diesmal wieder erwartet, der Fernsehsender RTL II überträgt, auch Deutsche Welle TV ist dabei und zeigt weltweit 90 Minuten, wie „Silvester in Berlin – Welcome 2008“ gefeiert wird.

Zum 13. Mal veranstaltet Kausch die große Party, die 13 lässt ihn aber ziemlich kalt. „Das Fest wird klasse“. Er verweist auf das Bühnenprogramm, an dem sich unter anderem DJ Michael Mind, die Musiker und Sänger von Befour, Marquess, Hot Banditoz, Lexington Bridge und Groove Coverage beteiligen. Auch Lutricia McNeal, Rapsoul, Lemon Ice und Empty Trash (Max Buskohl) sind dabei. Die Popstars-Band Room 2012 stellt sich vor, die Gruppe Monrose führt ins neue Jahr. Das große Feuerwerk soll Herzen, Ringe, Goldbrokat- und Kometbomben in den Himmel schleudern, die das Brandenburger Tor in einen „kaiserlichen Goldvorhang hüllen“.

Um 12 Uhr wird die Meile geöffnet, vor 21 Uhr sollten Besucher kommen, die noch einen Platz in Nähe des Brandenburger Tores ergattern wollen. Um 22 Uhr beginnt auf der Hauptbühne das Programm, auf der Discobühne Großer Stern bereits um 18 Uhr. Der Pariser Platz ist gesperrt, der S-Bahn-Ausgang voraussichtlich nur Richtung Russische Botschaft geöffnet. Die Polizei empfiehlt den Besuchern, zu Fuß aus Richtung Hauptbahnhof zu kommen. Der Veranstalter hat einen Ordnungdienst engagiert, der bei Einlasskontrollen darauf achtet, dass die Gäste keine Feuerwerkskörper und Flaschen mitbringen. Polizei, Feuerwehr und Rotes Kreuz sind mit mehreren hundert Mitarbeitern natürlich auch am Ort.

Die Festmeile zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule wird wegen der Aufbauten für die Silvesterparty schon am 27. Dezember für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Dann werden Zelte, Stände, Videoleinwände errichtet – das Weltereignis kann beginnen.C. v. L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben