Debüt-Roman : Jürgen Ponto-Literaturpreis geht an Christopher Kloeble

Der Literaturförderpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung wird seit 1978 an junge Autoren verliehen, die an ihrem Roman-Debüt arbeiten. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Zoë Jenny, Martin Mosebach oder Einar Schleef. Diesjähriger Gewinner ist der Berliner Autor Christopher Kloeble.

Frankfurt/Main/BerlinDer Berliner Schriftsteller Christopher Kloeble wird mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung ausgezeichnet. Der 1982 in München geborene Autor erhalte die Auszeichnung für sein Debütwerk "Unter Einzelgängern", teilte die Jürgen Ponto-Stiftung am Montag in Frankfurt am Main mit. Die Verleihung findet am Donnerstag im Frankfurter Literaturhaus statt. "Unter Einzelgängern" erzählt von einer Familie, die nach dem Tod der Mutter zu zerbrechen droht.

Die Jürgen Ponto-Stiftung vergibt seit 1978 jährlich auf Vorschlag von Verlagslektoren ihren mit 15.000 Euro dotierten Literaturpreis für ein belletristisches Manuskript, das bereits zur Veröffentlichung angenommen ist. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre zähle unter anderen Martin Mosebach, Einar Schleef und Arnold Stadler. (ah/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar