Demonstration : Drogenmissbrauch auf der Hanfparade

Am Samstag demonstrierten die Teilnehmer der Berliner Hanfparade für die Legalisierung von Cannabis. Für einige von ihnen war das Fest vorzeitig zu Ende: Die Polizei erwischte sie beim Drogenmissbrauch.

Auf der Berliner Hanfparade demonstrierten am Samstagmittag rund 1000 Teilnehmer für die Legalisierung von Cannabis als Genussmittel, Medizin und Rohstoff. Nach Polizeiangaben blieb es dabei zwar relativ ruhig, jedoch mussten wegen Drogenkonsums die Personalien von elf Demonstranten festgestellt werden. Am Nachmittag waren die Demonstranten gemeinsam von der Gonthardstraße am Alexanderplatz in Berlin-Mitte zum Leipziger Platz gezogen

Die Teilnehmerzahl blieb weit unter den Erwartungen des Berliner Hanfmuseums. Der Veranstalter hatte mit 2500 Menschen gerechnet.
Die Hanfparade existiert seit 1997. Die Organisatoren selbst bezeichnen ihre Veranstaltung als "letzte Demonstration für die Legalisierung von Cannabis." (fg)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben