Designerstücke : Kleidertausch für einen guten Zweck

Beim Swap Market können Fehlkäufe gegen Traumobjekte getauscht werden. Erwünscht sind hochwertige Designprodukte wie Vasen, Lampen oder Klamotten. Auch Promis swappen schon.

von
Auch Promis wie die Schauspielerin Jana Pallaske tauschen Fehlkäufe gegen Traumobjekte - beim Swap Market.
Auch Promis wie die Schauspielerin Jana Pallaske tauschen Fehlkäufe gegen Traumobjekte - beim Swap Market.Foto: ddp

Da hängt es, das Kleid in strahlendem Blau, heruntergesetzt von 200 auf 100 Dollar im schicken Kaufhaus in New York. Da muss man doch zuschlagen. Nur jetzt, nach der Rückkehr, sieht das Kleid plötzlich nicht mehr so gut aus. Ungetragen hängt es seither im Schrank und schreit jeden Morgen beim Öffnen der Türen: Huhu, ich bin ein Fehlkauf!

Also, weg damit – und zwar zum Swap Market, einer Art Tauschbörse für gebrauchte, aber hochwertige Kleidung. Am kommenden Freitag findet im Stadtbad Oderberger Straße bereits zum zweiten Mal ein Swap Market statt. Getauscht werden aber dieses Mal nicht nur Kleider, Accessoires, Designobjekte, Platten und Bücher. Auf Initiative der Designerscouts steuern auch Berliner Designer wie Kaviar Gauche, Penkov, Frida Weyer und Michalsky Teile aus ihren Kollektionen bei, insgesamt soll es etwa 350 Designerstücke zu ergattern geben.

Das Prinzip ist einfach: Wer etwas tauschen will, gibt die Stücke in einem der drei Swap Spots „Das neue Schwarz“ (Mulackstraße 32), „La Lip“ (Chausseestraße 116) oder „Kauf Dich Glücklich am Park“ (Kastanienallee 54) ab. Je nach Art und Zustand des Stücks werden Punkte vergeben, am Freitag wird dann der Punktegutschein gegen Jetons eingetauscht. Sie dienen als Währung für den Abend. Ein Jeton entspricht dabei einem Euro. Noch bis zum 26. August können die Vintage-Schätze in den Läden abgegeben werden. „Der Swap Market ist aber kein Flohmarkt, sondern es sollen hochwertige und stylische Sachen getauscht werden“, sagt Sprecherin Claudia Casamento. Also eher keine H&M-Shirts, die schon 20 Mal gewaschen wurden. Designobjekte wie Vasen und Lampen, Bücher und Platten sollten nicht allzu abgenutzt und, bitte, so die Veranstalter: so trendy und stylisch wie möglich. Diesen Kriterien dürfte das Kleid von Jana Pallaske sicherlich entsprechen. Die Schauspielerin swappt wie auch einige andere Prominente wieder mit.

Wer nun aber zu Hause nichts zum Aussortieren findet, kann trotzdem mitmachen. Am Abend können Jetons gekauft werden, wer vorher keine Tauschstücke abgegeben hat, zahlt zudem fünf Euro Eintritt. Nach dem Swappen wird ab etwa 23 Uhr gefeiert, an den Plattentellern stehen Hadnet Tesfai, Uli Beck, Ali Schwarz und DJ Snax. Der Erlös der Swap-Party soll der Berliner Aidshilfe zugutekommen.

Um die besten Stücke zu ergattern, sollte man daran denken: Wer zuerst kommt, swappt zuerst. Und keine Angst vor Fehlkäufen. Die können nächstes Mal getauscht werden.

Sky Swap Market, Stadtbad Oderberger Straße 57–59, Prenzlauer Berg, 21 Uhr, www.designerscouts.com/skyswap

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben