Die Kunst des Helfens : Adventskalender-Benefiz bei BMW

Was für ein Auftakt der BMW-Kunstkalenderaktion, am Donnerstagabend am Kurfürstendamm 31 in Charlottenburg: Zu später Stunde wollte noch Santa Claus alias Kulturstaatssekretär André Schmitz Geschichten und Geschenke präsentieren.

von und
Berlins BMW-Chef Hans-Reiner Schröder.
Berlins BMW-Chef Hans-Reiner Schröder.Foto: Thilo Rückeis

"Klasse" fand Hausherr Hans-Reiner Schröder, Berlins BMW-Chef, dass das erste Berliner Fensterchen mit einem New-York-Kunstwerk von Tiffany als Pate unterstützt wurde. Gitta Gräfin Lambsdorff, Managing Director Tiffany & Co. Deutschland und Österreich, freute sich ebenso.

Auftakt war am 1. Dezember in Leipzig. Großartig fand Schröder auch, dass so viele Gäste kamen wie die Schauspielerinnen Anja Kruse, Bettina Zimmermann, Katja Riemann und Gerit Kling mit Sohn Leon, Model Franziska Knuppe und Friseur Udo Walz. Und Cherno Jobatey, Maren Gilzer, Uwe Ochsenknecht sowie Ursula Karven erfreuten sich an Engeln. Auch Tagesspiegel-Vertreter waren mit dabei, die Zeitung ist Medienpartner der Aktion zugunsten der José-Carreras-Stiftung.

Am Donnerstag wurde das "Tiffany-Bild" von Künstler Jürgen Schmiedekampf enthüllt, Patin Anna Maria Kaufmann sang dazu. Ein weiteres kleines Gemälde wurde per Losverkauf zugunsten der Aktion vergeben. Das Kunstwerk von Schauspieler Axel Milberg und Fotograf Pavel Sticha, bei dem der Tagesspiegel Pate ist, wird Heiligabend enthüllt. Infos gibt es in N24-Spots, online unter www.kunstadventskalender.de – und unsere Leser können sich bis Heiligabend täglich an einem Kunstwerk im Blatt erfreuen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben