DIE „LIVE-DEMO“ ZIEHT UM : Die populärste Party am Potsdamer Platz

Die legendäre „Live-Demo“ findet am heutigen Freitag

zum ersten Mal im „Theater in der Spielbank“ am Marlene-Dietrich-Platz statt – und nicht mehr im „Spindler und Klatt“.

DER ORTSWECHSEL

Die Veranstalter wollen mit dieser Premiere mal testen, ob am neuen Ort wieder ein bisschen mehr Intimität einkehrt. „Ins Theater in der Spielbank passen nur rund 700 Menschen“, sagt Veranstalter Gabriel Tichauer. Ins Spindler und Klatt kamen mehr als 1000 Besucher. Und das „Theater“ erinnert die Organisatoren an den ersten Veranstaltungsort der „Live-Demo“, das Café Moskau.

DIE LIVE-DEMO

Seit fünf Jahren begeistert die Veranstaltungsreihe mit ihren Hip-Hop-Partys Freunde der Black Music, die mehr hören wollen als Mainstream. Die „Live Demo“ findet alle zwei Monate statt, an jedem Abend gibt es vier Konzerte. Die Künstler werden von der Live-Demo-Band begleitet. Auf der Bühne standen im Rahmen der Veranstaltungsreihe schon „Legenden“ wie Kurtis Blow oder Martin Luther von The Roots.

DER ERSTE ABEND

Los geht es um 23 Uhr, zeitiges Dasein lohnt sich: Denn weil drinnen weniger Platz ist, wird draußen stärker sortiert. Auf der Bühne stehen unter anderem Kano aus England, die Hamburger Sängerin Oceana und der Künstler Farid, der auch schon bei Uri Geller aufgetreten ist. Die Plattenteller halten die DJs Keaton, Snips und Veranstalter Gabriel Tichauer alias San Gabriel in Bewegung.rni

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben