Stadtleben : Die Routinierte: Bitte keine Riesen vor mir

„Möchten Sie meinen Stundenplan sehen?“ Annette von Schönfeld zeigt lachend auf ihr selbst zusammengestelltes Berlinale-Programm. Ganz klar: Hier steht ein Profi für Kinokarten an. Mehr als zwanzig Mal sei sie bereits bei der Berlinale gewesen, sagt die 50-Jährige. 18 Filme möchte die Berlinerin zwischen dem 7. und dem 17. Februar gerne sehen, fünf Tickets kauft sie schon am Dienstag. „Mein spezielles Interesse gilt dabei den Filmen aus Spanien und Lateinamerika“, sagt sie. Besonders begeistert ist Annette von Schönfeld vom brasilianischen Kino: „Der brasilianische Film hat so viel Fantasie und ist gleichzeitig realitätsnah.“ Sehr neugierig sei sie auch auf den mexikanischen Wettbewerbsfilm „Lake Tahoe“ von Fernando Eimbcke. Und was packt ein Berlinale-Profi in seine Kinotasche? „Etwas zu trinken und, je nach Genre, Taschentücher“, sagt von Schönfeld. Was sie stört: große Leute in der Reihe vor ihr. tja

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben