Stadtleben : Die Sieger sitzen unter goldenen Schirmen

Wettbewerb um die beste Außengastronomie beginnt am 15. Juni

Unter einem goldenen Sonnenschirm sitzen – das wird demnächst in zwei Berliner Gaststätten möglich sein. Die betreffenden Betriebe zeigen damit, dass sie etwas Besonderes zu bieten haben: Sie sind von den Gästen im Wettbewerb des Hotel- und Gaststättenverbands zur „schönsten Open-Air-Gastronomie“ gewählt worden. Die Aktion, die wie im vergangenen Jahr in die beiden Kategorien Hotel/Restaurant sowie Biergärten unterteilt ist, beginnt offiziell am 15.Juni. Bislang haben sich rund 70 Betriebe vom „Bundespressestrand“ bis zum Adlon-Restaurant „Quarré“ angemeldet, das Café im Britzer Garten ist ebenso dabei wie die noch wenig bekannte Dachterrasse des Park-Inn-Hotels am Alexanderplatz. Die Veranstalter hoffen überdies darauf, dass bis zum Meldeschluss Ende Juni sich noch andere Wirte zur Teilnahme entschließen.

Der Weg zum Sieg führt über das Votum der Gäste. Sie können ihre Meinung über den betreffenden Gastgarten auf den Bierdeckeln festhalten, die in allen Teilnehmerbetrieben ausliegen. Doch sie sind damit nicht nur am Ergebnis beteiligt, sondern können auch bei den wöchentlichen Verlosungen zahlreiche Preise bis hin zu einem Hotelaufenthalt im Londoner Park-Lane-Intercontinental gewinnen.

Schaltstelle des Wettbewerbs ist die Website www.sunny-side-of-berlin.de, auf der sich alle Informationen gebündelt finden – dort ist auch Platz für ausführliche Selbstdarstellungen der Gaststätten, da steht dann auch gleich, weshalb der betreffende Inhaber seinen Gastgarten für den schönsten in der Stadt hält. Die Gewinner werden den goldenen Schirm im September erhalten – und sich dann weithin sichtbar ihrer gelobten Außengastromie erfreuen können. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben