Down Under : Hugh Jackman stellt in Berlin "Australia" vor

Mit geschätzten 130 Millionen war der Film nicht gerade billig und mit einem Super-Star wie Nicole Kidman kann eigentlich nicht viel schief gehen. Hugh Jackman stellt den Film am Freitag in der australischen Botschaft vor.

Hugh Jackman Foto: dpa
Zweckoptimismus? An den amerikanischen Kinokassen ist das opulente Leinwandepos "Australia" geflopt. -Foto: dpa

BerlinSchauspieler Hugh Jackman rührt am Freitag in Berlin die Werbetrommel für sein Drama "Australia". Er stellt das Epos gemeinsam mit Regisseur Baz Luhrmann ("Moulin Rouge") in der australischen Botschaft vor. Hauptdarstellerin Nicole Kidman bleibt der Präsentation fern. Sie ist aber am Samstag mit Jackman zu Gast in der ZDF-Show "Wetten, dass..?".

Kidman spielt in dem fast dreistündigen Epos eine britische Aristokratin, die sich kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im Outback in einen rauen Viehtreiber (Jackman) verliebt. Der Film läuft am 25. Dezember in den deutschen Kinos an.

An den US-Kinokassen hat "Australia" die Erwartungen bislang nicht erfüllt. Seit dem Start am 26. November hat der Film rund 32 Millionen Dollar eingespielt. Die Produktionskosten werden auf 130 Millionen Dollar geschätzt. (ah/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben