DVD : Loriot: Pfundige Pointen in neuem Gewand

Loriot stellte seine neue DVD-Sammlung vor, in der seine Sketche und Trickfilme neu aufgelegt wurden. Anlässlich seines 85. Geburtstages 2008 ist eine Ausstellung im Berliner Fernsehmuseum geplant.

Matthias Oloew
loriot
Stolz wie Oskar. Loriot stellt in Berlin seine neue DVD vor. -Foto: dpa

Immer wieder haben sie geprobt. Die Szenen nochmals und nochmals gedreht. "Es sollte eben alles perfekt sein“, sagt Vicco von Bülow alias Loriot. Er und sein Team hatten die entsprechende Zeit dafür: "Wir haben damals zwei Sendungen pro Jahr gemacht, heute müssen die armen Kerle 25 machen.“ So beantwortet er dann auch die Frage, ob es für den 83-Jährigen eine Rückkehr auf den Bildschirm geben wird, mit einem klaren "Nein“. Seine Fans können sich derweil mit einer neuen DVD-Sammlung trösten, die er heute im Film- und Fernsehmuseum am Potsdamer Platz vorstellte.

Loriot hat Fernsehgeschichte geschrieben mit seinen Sketchen, Trickfilmen und Comicfiguren wie Wum und Wendelin. Deshalb ist es nur folgerichtig, was Peter Paul Kubitz vom Fernsehmuseum ankündigte: "Loriot, die Hommage. Die definitive Ausstellung zum 85. Geburtstag.“ Die Eröffnung ist für November 2008 geplant. Loriot: "Da können Sie ja gleich sitzen bleiben.“

30 Kilo mehr für Dauersketch-Partnerin Evelyn Hamann

Klassiker der Fernsehunterhaltung sind vor allem seine sechs Sendungen, die er für Radio Bremen mit seiner Dauer-Sketchpartnerin Evelyn Hamann produzierte. Zunächst hatte Loriot nach einer Schauspielerin gesucht, die etwas andere Voraussetzungen mitbrachte: "Füllig sollte sie sein, dauergewellt, Typ deutsche Hausfrau“. Um das umzusetzen, was zu einem von Loriots Dauerthemen wurde: "Männer und Frauen passen einfach nicht zueinander.“

Zunächst wollte er sie bitten, ob es ihr möglich wäre, vor dem ersten Fernsehauftritt schnell 30 Kilo zuzunehmen, "worauf sie abwartend reagierte“. Als er sie aber auf der Bühne sah, entdeckte er: "Sie konnte alles spielen.“ Die reife wie die junge Frau, die einfache Natur wie die faselnde Nachrichtensprecherin. Das ging alles auch ohne 30 Kilo zusätzlich.

Ein großer Erfolg der beiden ist die Episode des Ehepaars, das nach einem Konzert auf der Heimreise eine Konversation darüber führt, ob Geiger nur geigen und Trompeter nur blasen oder ob Trompeter auch in eine Geige blasen können, wenn sie es könnten.

Weil die Aufzeichnung im Palast der Republik aufgenommen wurde, hat er den Sketch, ursprünglich zum 100- Jahre-Jubiläum der Philharmoniker einstudiert, schnell DDR-typisch modifiziert: "Sie fahren im Trabant“, sagt Loriot, "soweit möglich, führen sie ein Gespräch“. Große Heiterkeit im Saal. Nur zweimal durfte Loriot in der DDR auftreten: im Palast der Republik und 1985, als seine Geburtsstadt Brandenburg/Havel ihm zu Ehren eine Ausstellung organisierte.

Einige der Schätze, die nun wieder zu sehen sind, hatte Vicco von Bülow schon selbst fast vergessen, wäre da nicht dieser Besuch seines langjährigen Mitarbeiters und Weggefährten Stefan Lukschy gewesen. "Wir haben bei mir im Keller so allerhand entdeckt, von dem ich selber überrascht war, dass es dort liegt.“ Gut, dass er’s wieder gefunden hat.

"Loriot – die vollständige Fernsehedition“ erscheint bei Warner Homevideo und ist ab Freitag im Handel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben