Stadtleben : Ehrung für Estrel-Chef

Mit dem Estrel gründete Ekkehard Streletzki 1994 das größte deutsche Hotel: Das Haus an der Neuköllner Sonnenallee hat 1125 Zimmer, bekannt ist auch die dortige Show „Stars in Concert“. Jetzt kürte der Bundesverband „Die Familienunternehmer – ASU e. V.“ den 68-Jährigen wegen seiner Verdienste für Berlin und seines sozialen Engagements zum „Unternehmer des Jahres“. Das Estrel richtet zum Beispiel seit Jahren das Weihnachtsfest für Obdachlose mit Frank Zander aus. Das Bundesverdienstkreuz hat Streletzki schon seit 2005. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben