Eichendorff-Grundschule : Große Flaschen für 500 Gäste

Für 18 000 Euro gibt es einen Haufen Spiel- und Bastelmaterial. Den kann der Hort der Charlottenburger Eichendorff-Grundschule dringend brauchen, denn das Gebäude ist kürzlich abgebrannt.

Die stattliche Summe ist das Ergebnis der Auktion im Rahmen der 3. „Big Bottle Party“, die am Sonntag im Hotel Palace im Europa-Center stattfand - Ergebnis einer Idee des hauseigenen Chefsommeliers Gunnar Tietz, der eine Vorliebe für Wein aus ganz großen Flaschen hegt. Zusammen mit seinem Kollegen Hendrik Thoma vom Hamburger Hotel „Louis C. Jacob“ organisierte er die erste Party in Berlin und die zweite in Hamburg – und ist nun beim dritten Mal schon der Gastgeber eines Großereignisses: 80 Winzer von Sachsen-Anhalt bis Brasilien und Neuseeland rückten diesmal mit den großen Sechs-Liter-Buddeln an, knapp 500 Gäste drängten sich im gesamten zweiten Stock des Hotels, und Küchenchef Matthias Buchholz und seine Kollegen Thomas Martin (Hamburg) und Dirk Schröer (Dresden)servierten zusammen mit dem Hamburger Süßigkeiten-Zauberer Stefan Franz eine Lawine von Köstlichkeiten.

Rein rechnerisch standen zwei Liter Wein pro Person bereit, gut möglich, dass der eine oder andere dieses Limit im Laufe der Veranstaltung überschritten hat. Schirmherr Klaus Wowereit eröffnete die Veranstaltung persönlich, was einen nichtgenanntseinwollenden Hamburger zu der sehr lobenden Bemerkung veranlasste, seinen eigenen Bürgermeister habe er noch nie am Wochenende bei einer Amtshandlung angetroffen. Die Auktion von signierten Großflaschen und exklusiven Genussreisen lag in der Hand der RBB-Moderatorin Britta Elm, die als Gattin des Palace-Küchenchefs nicht lange zu dieser Amtshandlung gebeten werden musste.

Eingeweihte berichteten am Montag mittag übrigens, dass die anschließende Weiterfeier droben im Europa-Center allmählich dem Ende entgegen gehe. . . bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben