Stadtleben : Ein Blick in Club-Geheimnisse

Sie tagen normalerweise abgeschieden von der Öffentlichkeit, denn ihre Gespräche mit Politikern, Managern, Forschern und Künstlern sind absolut vertraulich: Die Mitglieder des Berliner Presse Clubs, der in der Hauptstadt schon mal als „Deutschlands wahrscheinlich exklusivster Club“ gilt. In einem von Chefin Evelyn Fischer herausgegebenen 200-SeitenBuch lüftet die Institution nun das eine oder andere Geheimnis ihrer 55-jährigen Geschichte. Kulturstaatsminister Bernd Neumann machte bei der Vorstellung in der Akademie der Künste als eines davon Eitelkeiten aus - auf beiden Seiten. Akademiechef Klaus Staeck unterstrich , wie wichtig Journalisten für die Demokratie sind. „unter 3“, wie vertrauliche Runden heißen, gibt es unter Intendanz.Berlin@DW-World.de für 29,90 Euro. mue

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben