Elvis Presley : Elvis-Ausstellung kommt nach Berlin

Mehr Elvis gibt es nur auf Graceland: Mehr als 100 Exponate werden erstmals in Deutschland ausgestellt. Mehrere Zeitzeugen sollen aus erster Hand darüber berichten, wie der "King" wirklich war.

Elvis Foto: ddp
Elvis Presley, aufgenommen 1970 in seinem Privat-Jet. -Foto: ddp

BerlinMehr Elvis gibt es nur auf Graceland: Ab 13. August ist die von Privatsammlern zusammengestellte Schau "The King's Ransom" erstmals in Deutschland zu sehen. Die mehr als 100 Exponate, die zuvor nur in den USA präsentiert wurden, werden anlässlich des 30. Todestages von Elvis am 16. August im Berliner "Ellington Hotel" ausgestellt. Wie Organisator Bernhard Kurz in Berlin sagte, sind unter den persönlichen Stücken auch Elvis' Pyjama, seine Bibel, Sonnenbrillen, Bühnenoutfits,  Polizeiauszeichnungen und viele Fotos. Der Wert der Objekte wird auf rund fünf Millionen Euro geschätzt.

"Wir in Deutschland wissen sehr wenig über Elvis", glaubt Kurz. Es gebe viele Vorurteile, zum Beispiel, dass er "ein bissel dumm und verschwenderisch" gewesen sei. Um "aus erster Hand zu erfahren, was für ein Mensch er eigentlich war", hat Kurz mehrere Zeitzeugen eingeladen. So kommen Elvis' früherer Bodyguard Sonny West, der Gitarrist der Presley-Band Taking Care of Business, John Wilkinson, der Konzertfotograf Ed Bonja sowie die Backgroundsängerinnen Sweet Inspirations nach Berlin. Die Sammler und Ausstellungs-Eigentümer Russ Howe, Tom Salva und Bud Glass führen zum Teil persönlich durch die Schau.

Sonnenbrille im Wert von 50.000 Euro

Zu den Ausstellungsstücken gehört die Ehrenmarke der Anti-Drogenbehörde, die Presley 1970 im Weißen Haus von US-Präsident Richard Nixon verliehen wurde. Außerdem ist ein handgefertigter Ring aus Türkisen und Edelkorallen zu sehen, den Presley Sonny West schenkte. Auch Elvis' Arbeitsausweis als Elektriker bei der Firma, bei der er nach der Highschool arbeitete, ist zu bewundern. Präsentiert wird ferner die Bibel, die in der Nacht, in der er starb, auf seinem Nachttisch lag. Allein eine Sonnenbrille des "King" ist laut Kurz 50.000 Euro wert.

Parallel zur Ausstellung ist ab 15. August im Berliner Estrel Convention Center die Revue "Elvis - Die Show" zu sehen. "The King's Ramson ist bis 1. September täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben