Stadtleben : EM-Köpfe

Mika Liden glaubt: „Schweden kommt ins Viertelfinale“

Mika Liden

Heute tritt Schweden gegen Spanien an, ab 18 Uhr in Innsbruck. Im multikulturellen Berlin fiebern Fans aus aller Welt mit ihren Mannschaften mit. Einen stellen wir täglich vor.

Für den Schweden Mika Liden vereint Berlin die Möglichkeiten einer Großstadt mit den Vorzügen eines Dorfes: Es gebe so viel Kultur in Berlin, immer könne man ins Konzert, ins Theater oder ins Museum gehen, schwärmt er. In Nordschweden, wo Liden herkommt, ist das nicht so.

Nur gut 2700 Schweden leben in Berlin. Die Schwedische Gemeinde sei deshalb wie ein kleines Dorf, meint Liden, man kenne sich. Vor fünf Jahren kam er hier her, um bei der Victoriagemeinde der schwedischen Kirche in Berlin als Kirchenmusiker zu arbeiten. Musiziert hat der 29-Jährige „schon immer“, wie er sagt: Jazz und Blues auf dem Klavier. Und jetzt eben Kirchenmusik.

Fußballfan ist er nur zu internationalen Meisterschaften. Alle EM-Spiele will er gucken: die Schwedenspiele auf einer großen Leinwand in der schwedischen Gemeinde, in der er arbeitet, die Deutschlandspiele irgendwo draußen, den Rest zu Hause. Sein persönlicher Tipp für die EM klingt bescheiden: „Ich glaube, Schweden kommt ins Viertelfinale.“ Natürliche hofft er, dass sie weiter kommen. Aber das deutsche, niederländische und portugiesische Team seien sehr gut. Und heute Abend gegen Spanien? „Wenn wir heute gewinnen, fahren wir zum Ku’damm und feiern“, sagt er. Die Party werde wohl nicht sehr groß. „Aber Hauptsache, wir feiern.“höh

Fußball auf Schwedisch gibt’s heute Abend zum Beispiel in der schwedischen Victoriagemeinde (Landhausstraße 26-28).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben