Stadtleben : Empfang zum Welt-Aids-Tag

Zum ersten Mal hat gestern aus Anlass des Welt-Aids-Tages eine afrikanische Botschaft zusammen mit der deutschen Aids-Stiftung zu einem gemeinsamen Empfang eingeladen. Ziel von Stiftungsvorstand Christoph Uleer und dem mosambikanischen Botschafter Carlos Dos Santos war es, anhand des Hilfsprojektes „Dream“ über die exemplarische Kooperation der Deutschen Aids-Stiftung und der christlichen Gemeinschaft Sant’ Egidio zu informieren. Anders als viele andere Länder geht Mosambik offen mit dem Thema Aids um, es wird von den Führungsschichten nicht verdrängt. Sabine Jahn von der Deutschen Aids-Stiftung hob hervor, dass sogar der Staatspräsoident bei seinem Deutschland-Besuch Anfang November eine rote Schleife getragen habe. Die Aids-Stiftung wird das sehr erfolgreich arbeitende Projekt in den nächsten sechs Jahren mit rund einer Million Euro unterstützen und hofft, dafür noch weitere Förderer zu finden. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben