Erotik-Show : "Belle et fou"-Zukunft entscheidet sich Mittwoch

Das vorläufige Schicksal der Erotik-Show "Belle et fou" entscheidet sich am Mittwoch. Der Insolvenzverwalter lotet derzeit verschiedene Optionen für den Erhalt der Show aus.

belle et fou
Gibt es eine Zukunft für die Erotik-Show am Postdamer Platz? -Foto: ddp

BerlinDas vorläufige Schicksal der in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Erotik-Show "Belle et fou" von Hans-Peter Wodarz entscheidet sich am Mittwoch. Dann würden sich Künstler, Techniker und Angestellte mit dem Betreiber treffen, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Michael Frege. Bei den Kosten für das Personal und die Technik seien "erhebliche Summen" aufgelaufen, die derzeit nicht von den Einnahmen der Show getragen werden könnten. Unter den Künstlern und Mitarbeitern der im Theater in der Spielbank am Potsdamer Platz gastierenden Show "herrsche verständlicherweise Unruhe", sagte Frege.

In den vergangenen Tagen hat der Insolvenzverwalter nach eigenen Angaben bereits mit interessierten Investoren gesprochen. Diese seien derzeit aber noch "sehr zurückhaltend". Frege wolle daher am Mittwoch vorschlagen, die für Ende des Monats vorgesehene Sommerpause vorzuziehen. In der zusätzlichen freien Zeit könnte "über verschiedene Optionen in aller Ruhe nachgedacht werden". (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben