Fahraddiebstahl : Polizei startet Aktionswoche gegen Radklau

Fahrraddiebstahl ist ein leidiges Thema in Berlin. Ein teures Schloss kann helfen - doch wer wirklich ein Rad klauen will, lässt sich davon kaum einschüchtern. Die Berliner Polizei startet nun eine Aktionswoche, um über Sicherheitstipps zu informieren.

BerlinBerliner können in dieser Woche ihre Fahrräder bei der Polizei registrieren lassen. Die Beamten bieten in Spandau die Gravur von Nummern an, teilte die Behörde am Montag mit. Bei der Aktionswoche für mehr Sicherheit wollen die Polizisten über Fahrraddiebstahl informieren und erklären, wie das Zweirad am besten gesichert werden kann.

Durch die Gravur soll die Fahndung nach gestohlenen Rädern erleichtert werden. Zudem wird die zuordnung wiederentdeckter Räder erleichtert. Für die Registrierung muss laut Polizei ein Eigentumsnachweis vorgelegt werden, bei Minderjährigen auch das Einverständnis der Eltern.

Interessenten können sich heute noch bis 13.30 Uhr am Metzer Platz/Ecke Pichelsdorfer Straße einfinden. Am Dienstag steht die Polizei von 10 bis 13.30 Uhr am Magistratsweg/Ecke Bullengraben bereit, am Mittwoch von 10 bis 13.30 Uhr am Brunsbütteler Damm 275 vor der Ladenzeile, am Donnerstag an der Heerstraße/Ecke Gatower Straße vor dem Supermarkt und am Freitag in der Gatower Straße vor dem Schwimmbad. (saw/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar