Stadtleben : Fans belagern "World of Warcraft"-Händler

Mit Mitternachts-Verkäufen in über 100 Elektronikläden in ganz Deutschland hat in der Nacht zum Donnerstag der Verkauf des Computerspiels „World of Warcraft: Wrath of the Lich King“ begonnen. Zum offiziellen Start-Event in im "Alexa"-Einkaufszentrum" kamen mehr als 1000 Fans des Spiels.

Verkaufsstart für World of Warcraft Erweiterung
Mitternachtsshopping. Bundesweite öffneten Elektronikmärkte (wie hier im Alex-Einkaufszentrum) zum Start des neuen "Worl of...Foto: dpa

Genau 15 Sekunden vor Mitternacht fangen die Online-Rollenspieler an, den Countdown laut mitzuzählen: Die Wartenden vor der Filiale eines Elektronikfachmarktes brechen in der Nacht zum Donnerstag in lauten Jubel aus, als endlich der neue Tag beginnt. Sie können es kaum erwarten, bis sich die Türen öffnen und sie die Erweiterung für das Computerspiel „World of Warcraft“ in der Hand halten.

Angeblich eine Million Spieler in Deutschland

 „World of Warcraft“ hat angeblich mehr als eine Million Spieler allein in Deutschland. Weltweit sind es elf Millionen Abonnenten. Sie zahlen monatlich Gebühren, um in eine virtuelle Welt eintauchen zu können, die von Tausenden Spielern bevölkert wird. Nach Feierabend mutieren sie zu Orc-Kriegern und Gnomen-Magiern, ziehen allein oder in Gruppen los, um virtuelle Gegner zu bekämpfen oder sich mit anderen Spielern zu messen. Nun ist die Erweiterung da, sie heißt
„Wrath of the Lich King“ und wurde von vielen Spielern seit Monaten herbeigesehnt.

 Zum offiziellen Verkaufsstart für Deutschland in Berlin gibt der Hersteller Blizzard Entertainment eigens eine große Party für die Fans. Figuren aus dem Spiel patrouillieren an Neugierigen und Spielern vorbei. Rüstungsschmied Tobias aus Schwelm und einige seiner Freunde wurden eigens engagiert, um als Todesritter, Skelettsoldat und Orc für das passende Flair zu sorgen. Aber auch einige Fans sind in Kostümen angereist, zu sehen gibt es Frauen mit Elfenohren und im gewagten Sukkubus-Outfit sowie Männer in martialisch-schwarzen  Rüstungen. Andere setzen sich einfach nur das gelbe Ausrufezeichen
aus Pappe auf den Kopf, das Blizzard als Werbegeschenk an die Fans verteilt. Es steht für neue Quests, Aufträge im Spiel, ür die es Belohnungen gibt.

Songs aus dem Spiel gegen die Langeweile

 Um das Warten zu verkürzen, werden die Wartenden mit einer Bühnenshow unterhalten, ein Orchester spielt Songs aus  World of Warcraft“ und es werden erste Szenen aus der Erweiterung gezeigt. Extra aus den USA angereist sind drei führende Blizzard-Mitarbeiter, die wie Stars gefeiert werden. Sie geben Interviews auf der Bühne, und nach Mitternacht stehen die  Menschen Schlange, um ihre neu gekauften Spiele mit ihren Autogrammen verzieren zu lassen.

 Zahlreiche Elektronikmärkte in ganz Deutschland beteiligen sich an den nächtlichen Sonderverkäufen. Und nicht nur beim offiziellen Event in Berlin, sondern auch in anderen Städten wie München ist es richtig voll.

 David aus Neuenhagen und Rene aus Berlin haben besonders viel Glück gehabt: Sie sind die ersten in der Schlange von mehr als 2000 Fans in der Hauptstadt, die sich das Spiel kaufen wollen. Noch nie haben sie so lange angestanden, jedenfalls nicht für ein Computerspiel, sagen die beiden. Schon am frühen Abend waren sie da, nahmen an einem Wettbewerb auf der Bühne teil und gewannen mit ihrer Darstellung eines tanzenden Tauren und eines Witze reißenden Untoten einen Platz an der Spitze der Warteschlange.

 Einen ersten Blick in die neue Welt können sie jedoch erst am nächsten Abend werfen, denn beide müssen früh am Morgen aus dem Bett. Viele andere Spieler hingegen haben sich extra Urlaub genommen, um Zeit für die Erweiterung zu haben. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben