Fashion Week : Auf Ex im Tropenhaus

Sticheleien zur Fashion Week: Wen Boris Becker auf Modenschauen so alles trifft und was Milla Jovovich in einem Gewächshaus macht.

Sonja Pohlmann
Schwarz
Winke-Winke. Jessica Schwarz kam mit Thomas Kretschmann. -Foto: ddp

Die einzige Blume des Abends steckte im Haar von Jessica Schwarz: eine weiße Lilie - echt und nicht aus Plastik. Die Schauspielerin hatte sich am Mittwochabend passend zur Location geschmückt. Hugo Boss eröffnete die Fashion-Week im Tropenhaus des Botanischen Gartens. Drinnen war die Blume von Schwarz die einzige Pflanze - das Haus wurde saniert und ist innen leergeräumt. Dafür war es aber voll mit prominente Gästen. Ex-Formel-Eins-Pilot David Coulthard saß in der erste Reihe neben Schwarz. Mit dabei auch Nicolette Krebitz sowie Deutschlands erstes Supermodel Veruschka von Lehndorff, die schaute, was der Nachwuchs so macht. Das ehemalige Model Eva Padberg marschierte diesmal nicht auf den Laufsteg. Sie wurde als Gesicht der Fashion Week von Julia Stegner abgelöst. Sie lief als eines der ersten Models des Abends über den Catwalk.

Eigentlich hatte sich auch Boris Becker mit seiner neuen Freundin angekündigt. Er kam dann aber doch nicht. Vielleicht wollte er Gerüchte- Schlagzeilen vermeiden wie: Der Mann, der seine Freundin austauscht wie andere die Mode der Saison. Bei der Fashion Week im vergangenen Juni hatte er noch wenige Plätze neben Sandy Meyer-Wölden gesessen, kurz darauf machten die beiden ihre Liebe offiziell bekannt. Jetzt ist wieder Ex-Freundin Lilly Kerssenberg en vogue, Vintage ist eben in. Auch Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann kam nicht, dafür aber Schauspielerin Milla Jovovich.

Boss hatte sie zusammen mit Emile Hirsch, Darstellerin im achtfach Oscar-nominierten Film „Milk“, als Überraschungsgast eingeladen, um der Schau noch mehr internationalen Glanz zu verleihen. Möglichst viele Prominente in der ersten Reihe zu versammeln, ist für die Labels nicht unwichtig - zeigt es doch, wie angesagt sie unter den Schönen und Reichen sind. Oder wie groß das Firmen-Bugdet ist, denn selten reisen die VIPs auf eigene Kosten an. Ein Blick auf die Gästelisten verrät jedoch, dass auch die Modeunternehmen die Finanzkrise zu spüren bekommen. Im vorigen Sommer hatte Boss noch Micha Barton, Rupert Everett und „Sex and the City“-Star Kim Cattrall einfliegen lassen. Wer Cattrall jetzt als Front-Row-Queen folgen wird, zeigt sich in den nächsten vier Tagen. Die Schauspielerinnen Jessica Schwarz, Hannah Herzsprung und Anna Maria Mühe könnten den Titel unter sich ausmachen, unter anderem werden sie am Donnerstag bei Joop! und am Freitag bei Michalsky erwartet. Im Kampf um den Titel des Front-Row-King könnten die beiden Schauspieler Clemens Schick und Thomas Kretschmann Konkurrenz bekommen: Klaus Wowereit will gleich an drei Tagen in Folge in der ersten Reihe sitzen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben