Fashion Week : Modemetropole Berlin

Eine Woche lang steht Berlin im Zeichen der Mode. Ab Sonntag schicken deutsche Labels wie Joop, Strenesse oder Michalsky ihre Models über die Catwalks der zweiten Fashion Week. Den Auftakt macht Deutschlands größtes Modeunternehmen Hugo Boss mit der Präsentation der neuen "Hugo"-Kollektion.

197145_0_0d0d96e3 Foto: ddp
Fashion Week: Berlin steht eine Woche lang im Zeichen von Mode, Glanz und Glamour. -Foto: ddp

BerlinInsgesamt finden 18 Modenschauen von namhaften Labels aber auch von Jungdesignern wie Sisi Wasabi, Macqua, Sinemus oder Marcel Ostertag statt. Auch Nachwuchstalente wie das Studentenlabel "30paarhaende", die Modeabsolventen der Kunsthochschule Weißensee sowie die für den Nachwuchspreis "New Generation Award" nominierten Jungdesigner zeigen ihre Entwürfe.

Den glamourösen Abschluss der Fashion Week bildet eine Modeschau des Amerikaners Zac Posen. Der 27-Jährige gilt derzeit als einer der Lieblingsdesigner zahlreicher Hollywoodstars.

Neben den Laufsteg-Schauen finden die Modemessen Stark, Ideal, Projekt Galerie und Premium statt. Allen Fashion-Victims steht zudem ein reichhaltiges Angebot an Veranstaltungen offen. So bringt das Kaufhaus Galerie Lafayette in der Modewoche den Fotoband "Berlin Fashion - Metropole der Mode" heraus und zeigt eine dazugehörige Ausstellung. Erstmals findet auch das World Fashion Film Festival statt, für das Designer aus aller Welt Kurzfilme drehten. Die deutsche Hauptstadt inszeniert sich damit erneut als Branchentreff für Einkäufer, Hersteller, Fachpublikum, Modemacher und Journalisten. (sgo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben