Filmpremiere : "Den Geist der Geschichte vermittelt“

Das Team um Tom Cruise stellte seinen Film "Operation Walküre" vor.

„Die größte Herausforderung meiner Laufbahn“ – so hat Tom Cruise noch am Dienstagnachmittag die Titelrolle in dem Film „Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat“ genannt. Vorbereitend auf die Premiere am Abend im Theater am Potsdamer Platz war er am Nachmittag zur Pressekonferenz ins Hotel de Rome in der Behrenstraße gebeten worden. Neben Cruise und Regisseur Bryan Singer waren 13 weitere Mitglieder des Filmteams gekommen, darunter Thomas Kretschmann und auch Philipp von Schulthess, Enkel des Hitler-Attentäters: Er spielt einen Untergebenen Henning von Treskows.

Cruise berichtete von der ersten Testvorführung des Film in Amerika, bei der er und der Regisseur incognito anwesend waren. Niemand sei, wie sonst üblich, während der Vorstellung rausgegangen, um Popcorn zu holen, und hinterher habe es Applaus gegeben, auch das gebe es bei solchen Vorführungen sonst nicht.

Der Schaupieler und der Regisseur betonten, wie wichtig es für sie gewesen sei, an den originalen Schauplätzen zu drehen. Gerade die Szene im Bendlerblock habe ihn am tiefsten berührt, sagte Cruise, dann sprach er von der „großen Verantwortung“, derer sie sich stets bewusst gewesen seien. Sie hätten den Geist der Geschichte so genau wie möglich vermitteln, gleichzeitig aber auch Unterhaltung bieten wollen. In Amerika habe zuvor niemand von dem Stauffenberg-Attentat gehört, der Film werde das ändern. Er selbst habe sich monatelang mit Büchern und Filmen auf die Rolle vorbereitet, sagte Cruise.

Er äußerte sich geradezu schwärmerisch über Berlin, er und das Team seien hier sehr gut und warmherzig empfangen worden. Die kontroversen Diskussionen um den Film hätten die Arbeit nicht beeinflusst, sagte Cruise, die Crew sei dadurch eher zusammengeschweißt worden. Zudem sei er schon von früheren Filmen, ob in „Rain Man“ oder „Geboren am 4. Juli“ her gewohnt, dass man mit ihnen das Ende seiner Karriere vorausgesagt habe. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben