Filmpremieren : Brad Pitt und Tom Cruise in Berlin

Drei Filmpremieren bringen die Stars in die Stadt: Neben Brad Pitt und Tom Cruise stellt auch der deutsche Regisseur Oskar Roehler sein neuestes Werk vor.

Andreas Conrad
Brad Pitt
Wieder da. Brad Pitt stellt diese Woche einen neuen Film vor. -Foto: dpa

BerlinDies wird eine denkwürdige Woche, so oder so. Drei Premieren Schlag auf Schlag, und man mag sich an diesem oder jenem Filmkunstwerk reiben oder ergötzen, es in Grund und Boden verdammen oder über alle Maßen loben – belanglos ist keines. An diesem Montag geht es los mit „Der seltsame Fall des Benjamin Button“. Die Titelfigur des über 80-jährigen Mannes, der allen Naturgesetzen zum Trotz immer jünger wird, spielt Brad Pitt, der es zu der Gala um 20 Uhr im Cinestar am Potsdamer Platz mit anschließender Premierenfeier im nahen Kaisersaal nicht weit hat: Er dreht noch immer in Berlin unter der Regie von Quentin Tarantino „Inglourious Basterds“, auch an diesem Tag, sodass die Pressekonferenz gemeinsam mit „Benjamin Button“-Regisseur David Fincher erst kurz vor dem Gang über den roten Teppich stattfindet.

Am Dienstag ist endlich auch Tom Cruise dran mit „Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat“, verstärkt um Regisseur und Produzent Bryan Singer und weitere Beteiligte, darunter die Schauspieler Bill Nighy, Tom Wilkinson, Carice van Houten, Thomas Kretschmann, Terence Stamp, Eddie Izzard, Jamie Parker und Christian Berkel. Die Veranstaltung im Theater am Potsdamer Platz, das im Februar wieder zum Berlinale-Palast wird, beginnt gegen 19.30 Uhr, Tom Cruise will aber schon um 17.30 Uhr auf dem roten Teppich sein, um – wie er es eigentlich immer hält – ausgiebig Autogramme zu geben. Für die Fans gibt es Getränke, Muffins und Handwärmer, und wer Glück hat, darf auch gleich den Film sehen: Für eine Vorstellung ab 20 Uhr im Saal des nahen Cinemaxx werden am roten Teppich Tickets verteilt. Die geladenen Gäste wechseln hinterher aus dem Theater ins Grand Hyatt zu einem Empfang.

Am Mittwoch schließlich hat „Lulu & Jimi“ im Zoo-Palast Premiere, der neue Film von Regisseur Oskar Roehler, der Katrin Sass, Ray Fearon, Jennifer Decker, Udo Kier und Bastian Pastewka mitbringen will und anschließend im Goya feiert. Es ist zugleich eine Geburtstagsparty: Roehler wird an diesem Tag 50.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben