FREIZEITGESPRÄCH : Ein Saurierknochen nur für mich

Alfred Biolek hat einen Stör und Angela Merkel einen Seeadler. Zu Hause? Nee, im Museum für Naturkunde! Sie sind Paten zweier Sammlungsstücke in der Invalidenstraße 43 in Mitte. Beim Patenschaftstag Sonnabend von 10 bis 18 Uhr können sich alle anderen ein schickes Objekt von der Zikade über den Rotfeuerfisch bis zum Flughund oder Saurierknochen aussuchen, sagt Stefanie Firyn vom Museum für Naturkunde.

Wie viel Geld muss ich denn einstecken für so ein Patenobjekt?

Eine Koralle oder einen Tausendfüßler samt Namensetikett und Urkunde gibt’s schon ab 65 Euro, für die 200 Jahre alte Löffelente aus der Königlichen Sammlung blättert man 5000 Euro hin. Natürlich einmalig und gegen Spendenquittung. Damit erhalten wir die Objekte und auch die weltberühmten Sammlungen, durch die ganz exklusiv Wissenschaftler führen. Der Eintritt kostet übrigens an Sonnabend nur 3,50 Euro.

Und wer keine toten Tiere mag?

Der geht ins Technikmuseum und schaut sich die neue Ausstellung „Mathema“ an. Faszinierend! gba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben