FREIZEITGESPRÄCH : Machtfragen im Zeughauskino

250627_0_9f1dc5ca.jpeg
Andreas Wildfang

Kontrolle, Regeln, Selbstbestimmung stehen am Wochenende im Mittelpunkt des Filmfestivals „Übermacht“ im Zeughauskino Unter den Linden 2 (Infos im Internet unter www.diegesellschafter.de/filmfestival oder Tel. 20 30 44 44). Andreas Wildfang leitet das Filmfest.

Herr Wildfang, worum geht es beim Festival?

Ein Film handelt etwa von Demokratie in Iowa, ein anderer von einer Frau in Pakistan, die sich gegen ihre Vergewaltiger wehrte. Es geht immer um die Frage, in was für einer Gesellschaft wir leben wollen.

Und wer kann darauf antworten?

Nach jedem Film wird diskutiert, etwa mit Leuten von Greenpeace, Amnesty International, Protagonisten aus den Filmen und Filmemachern. Am Sonntag gibt es außerdem eine Ausstellung über Demokratie. Und wer sich am Wochenende nicht um die Zukunft kümmern möchte?

Der sieht sich den Film Jerichow im FSK in Kreuzberg an oder schlittert durchs Eisstadion Neukölln. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben